Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Peter Doggett
Lou Reed
Biographie
(Lou Reed – Growing Up In Public, 1992)

VGS
1999
Übersetzt von Kerstin Winter
304 Seiten
DM 44,-


Von Alfred Ohswald am 14.03.2001

  Lou Reeds Karriere begann bei der von Andy Warhol konzipierten Kultband „The Velvet Underground“ als Frontman. Ursprünglich eher in Richtung Literatur interessiert, machte er damit den entscheidenden Schritt zur Rockmusik.
  Seine Berühmtheit kommt nicht zuletzt von seinem extremen Lebensstil in den 60ern und 70ern. Seine Bisexualität und der zeitweise mörderische Drogen- und Alkoholkonsum sorgten für ständige Medienpräsenz. Wobei die Grenzen zwischen gewähltem Image und Realität oft genug nicht mehr erkennbar waren. Beziehungen und Todesfälle im Freundeskreis brachten ihn aber entgültig von Drogen und Alkohol weg, bis er sich schließlich sogar das Rauchen abgewöhnte und Koffein mied. Ein bei alternden Rockstars nicht seltenes Phänomen.
  Aber auch musikalisch ist Lou Reed eine der schillernsten Figuren der Rockmusik. Bei „The Velvet Undergroud“ war musikalisches Experimentieren angesagt, was Reed später bei seinem Album „Metal Maschine Music“ bis ins vier Plattenseiten füllende komplette Geräuschchaos steigerte. Reeds Stärken lagen aber vor allem in seinen literarisch bemerkenswerten Texten, die ihm den berechtigten Ruf des Rock-Literaten einbrachten. Und mit „New York“ brachte er ein Album heraus, auf dem Text und Musik sich perfekt ergänzen. Von einigen Musikkritikern wird es heute noch als das wichtigste Album der Rockmusik gesehen.
 
  In dieser Biographie befasst sich Doggett ausführlich mit den Texten Reeds und setzt sie oft in Bezug zu seiner jeweiligen Lebenssituation. Natürlich kommt der Lebensweg nicht zu kurz, aber Reeds Zurückhaltung gegenüber der Öffentlichkeit ab den 80er-Jahren zwingt ihn fast zu diesem Weg, wenn er sich nicht in erster Linie auf Gerüchte aus der Presse verlassen will.
  Die deutsche Ausgabe endet nicht mit 1992, der Veröffentlichung der 1. Auflage der Originalausgabe, sondern erwähnt noch einige Aktivitäten Reeds bis Ende der 90er. Am Buchende findet sich noch als einziger Anhang eine Discographie, in der alles Nötige zu den Plattenveröffentlichungen zu finden ist.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.