Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Pokémon – Insel der Giganten

Egmont Franz Schneider Verlag
2001
Übersetzt von Karin Schramm
119 Seiten
€ 7,80


Von Alfred Ohswald am 06.02.2001

  Bei Pokémon (von Pocket Monster) hat Nitendo wohl den massivsten Werbefeldzug für ein Videospiel betrieben und damit sicher zum Leidwesen mancher Eltern bei fast allen Kindern einen durchschlagenden Erfolg erreicht. Vom Zuckel über die Zeichentrickfilme bis zu Sammelkarten, es gibt nichts, was es nicht als Pokémon-Merchadising-Artikel gibt. Und natürlich gibt es auch Bücher. Wenn sich die kleinen Fans schon nicht von ihrer Begeisterung abbringen lassen wollen, so kann man sie doch gleich gut zur Motivation zum Lesen benutzen.
 
  In dem Buch finden sich zwei Abenteuer der Helden. Im ersten müssen sie sich aus einem Schiffswrack befreien, nur um sich dann auf einer Insel neuen Gefahren stellen zu müssen. Danach erleben sie noch ein Abenteuer mit einem riesigen Wasserpokémon, das sich für die Vernichtung ihres Lebensraumes retten will. Jurassik-Park und Gozilla lassen grüßen.
  Am Anfang werden noch die Helden und wie alles begann sehr kurz beschrieben und am Ende findet sich noch eine Erklärung der grundlegenden Dinge bei Pokémon. In der Mitte sind acht farbige Bildseiten, die allerdings aus der Fernsehserie stammen und nicht direkt mit den Geschichten zu tun haben.
 
  So ca. ab 8 Jahren werden die kleinen Fans die Geschichten schon allein lesen können. Und sofern sie vom Pokémon-Virus betroffen sind, ohne sie dazu überreden zu müssen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.