Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Marie Darrieussecq
Schweinerei

Fischer
1998
150 Seiten


Von Volker Frick am 15.12.2000

  Die schreibende Sau. Eine erotische Frau, die sich in ein Schwein verwandelt. Sie findet Arbeit in einer Parfümerie, in deren Hinterzimmern sie ihren Körper naiv zur Benutzung freigibt. Ein namen- und gesichtsloses weibliches Ich berichtet seltsam monoton und teilnahmslos von ihrer Metamorphose. Epidermale Verhärtungen, ihr Körper wehrt sich, aber je mehr diese Frau Schwein wird, desto näher kommt sie sich.
  Eine Geschichte der Befreiung, der Befreiung von Denkklischees und Sprachmüll, Konnotationen lösen sich auf - das alles erzählt in einer einfachen aber tief atmosphärischen bisweilen surrealen Sprache, die die zitternde Fragilität des Ichs in einer zutiefst zynischen und pervertierten Welt, deren, wenn man noch so sagen mag, einzige Werte das Geld und der Sex sind. Austauschbar in ihrem Tauschwert. Die Welt der Prostitution und das Muttertier, und die Haut als Organ der Seele auf der infiniten Reise ans Ende dieses Jahrzehntes, und jede Feier ein Freier, das aufgeschobene doch zugleich vorweggenommene Purgatorium. Anklänge an de Sade in einer stoischen Behauptung einer Körperschrift gegen den in seiner Degeneration allgegenwärtigen Gesellschaftskörper. Saugute Literatur.
  Dem ersten grandiosen Wurf der 1969 geborenen Autorin ist jüngst ein zweiter gefolgt ("Gespenster sehen"), der wünschenswerterweise ihr die Aufmerksamkeit einer literarischen Öffentlichkeit gewähren möge.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.