Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Evan Narcisse / Ta-Nehisi Coates
Das erste Jahr
Black Panther
(Storys: Rise of the Black Panther 1-6)

Panini
2018
140 Seiten
ISBN-13: 978-3741610202
€ 16,99


Von Alemanno Partenopeo am 26.11.2018

  Die Autoren Evan Narcisse/Ta-Nehisi Coates und Zeichner Paul Renaud/Javier Pina legen mit „Das erste Jahr“ die Vorgeschichte zur Black Panther Marvel Superheldenserie vor, die letzthin auch in den Kinos der Welt anlief. Die aufregende Reise in die Vergangenheit von Marvels afrikanischer Helden-Ikone zeigt wie der junge T’Challa sich zu Wakandas Held Black Panther und König seiner stolzen Hightech- Nation entwickelt hat. Während Namor, Dr. Doom, Killmonger und der tödliche Winter Soldier ihm als mächtige Widersacher gegenübertreten, bekommt er unerwartete Unterstützung von . der Mutantin Storm, der Liebe seines Lebens.
 
  Außerdem spielt auch White Wolf in diesem Band eine wichtige Roller, denn obwohl er weiß ist, ist er doch der Leiter der Geheimpolizei Wakandas, Hatut Zeraze, der durch das Coming Out von T’Challa eine besondere Rolle zufällt. Das bisher unbekannte und streng geheim gehaltene Königreich Wakanda wird nämlich bei Thronantritt T’Challas der Öffentlichkeit vorgestellt und eine UNO-Mission besucht das bisher Fremden verborgene Reich voller Bodenschätze auf. Auch ein gewisser Baron von Stucker wusste schon davon und versucht nun mit seinen „Heil Hydra!“ rufenden Anhängern in das Königreich einzudringen, um das kostbare Metall Vibranium an sich zu reißen. Und dann gibt es da noch einen Cousin T’Challa’s, Jakarra, der ebenfalls seine Fäden spinnt, um seinen Anteil am Erbe an sich zu reißen.
 
  Ob es ein weiser Entschluss von T’Challa war, sich und sein Königreich in der Welt bekannt zu machen, erfährt man in dieser aufsehenerregenden Geschichte „Das Erste Jahr“, das sicher nicht das letzte dieser erfolgsgekrönten Serie um den ersten schwarzen Superhelden des Marvel-Universums sein wird.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.