Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Duden – Familiennamen
Herkunft und Bedeutung von 20.000 Nachnamen
(2000)

Duden
911 Seiten


Von Alfred Ohswald am 05.12.2000

  Wie der Titel schon nahe legt, finden sich in dem Buch eine Art Familiennamenlexikon in dem man diese alphabetisch geordnet vorfindet und ihre Bedeutung erfährt. Natürlich kann man dieser Bedeutung nicht immer vollkommen sicher sein, was auch erwähnt wird. Illustriert ist das Ganze mit Grafiken zur Verbreitung, Häufigkeit und Herkunft der Namen, mit Familienwappen und Bilder prominenter Namensträger, was als Information eher wenig Sinn macht. Vorweg findet sich eine Einführung, wie Familiennamen in unserer westlichen Kultur entstanden.
  Dieses Buch gehört sicher nicht zu den Büchern dieses Verlages, die unbedingt in jeden Haushalt gehören. Mit wenigen Ausnahmen steht hier wohl bei den meisten Lesern der unterhaltsame Aspekt im Vordergrund. Neugier ist nun mal eine menschliche Triebfeder, und so kann es durchaus Spaß machen, im Familien- oder Freundeskreis zuerst die eigenen und dann die Namen des gesamten Bekanntenkreises durchzuforsten und die gefundenen Erklärungen mit Kommentaren zum würzen.

Von Johann F. Janka am 31.12.2000

  Die Einleitung des Buches beschäftigt sich mit der Entstehung und Geschichte von Namen. Der Lexikonteil des Familiennamenbuches lädt den Leser ein die Herkunft und Bedeutung von 20 000 Familiennamen, darunter die 10 000 häufigsten, nachzuschlagen. Zahlreiche farbige und Schwarz-Weiß-Abbildungen von berühmten Namensträgern und deren Wappen, wenn vorhanden, sowie Landkarten untermalen den Duden, welcher die Neugierde, die, mehr oder weniger, in fast jedem Namensträger vorhanden zu sein scheint, zu wecken und auch zu befriedigen versucht. Der eigene Familienname. Woher stammt er? Was bedeutet er? Wer hat sich diese Fragen noch nicht gestellt? Wenn man bedenkt, dass es, laut dem Familiennamenduden, derzeit ungefähr 500 000 verschiedene Familiennamen in Deutschland gibt, dann erklärt dies natürlich auch die Tatsache, dass ich von den 5 verschiedenen von mir gesuchten Namen in dem Duden nur einen gefunden habe. Positiv zu erwähnen ist, dass man auch als Österreicher und Schweizer (überhaupt im deutschen Sprachraum) seinen Namen in dem Duden finden kann.
  Alles in allem kann dieses gut gestaltete Buch ein Spaß für die ganze Familie sein, wenn diese ihre Namensherkunft und Bedeutung erfahren möchte und dann auch noch in dem Werk findet. Amüsantes Nachschlagevergnügen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.