Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Daniel Schreiber
Annas Paradies
Von Dieben und Schmugglern

Splitter
2011
64 Seiten
ISBN-13: 978-3868692976
€ 13,80


Von Alfred Ohswald am 12.11.2018

  1946, kurz nach dem 2. Weltkrieg in einer namentlich nicht genannten deutschen Stadt hat ausgerechnet ein übel beleumundetes, von zwielichtigen Typen bevölkertes Viertel die alliierte Bombardierung weitgehend unbeschadet überstanden. Und ausgerechnet dort stürzt ein geflügeltes Wesen vom Himmel. Allerdings ist es kein Engel, eher das Gegenteil.
  Ausgerechnet der Ladenbesitzer Viktor, der ohnehin auch gerade in eine andere Geschichte mit einer seltsamen Tasche verwickelt ist, nimmt sich ihrer an.
 
  Daniel Schreiber erzählt in seiner dreiteiligen (Teil 2 „Der Hirte“ und Teil 3 Hexenjagd“) eine nicht ungewöhnliche Mystery-Geschichte. Ungewöhnlicher ist da schon das Ambiente der Kleinstadt mit ihren Schwarzmarkthandel im unmittelbaren Nachkriegsdeutschland, dass er sowohl stimmungsmäßig als auch optisch durchaus gelungen eingefangen hat.
  Auch der semi-funny-Zeichenstil Schreibers – irgendwo zwischen Blueberry und Asterix – passt ganz hervorragend zum Thema. Zumindest in der Umsetzung durch Schreiber.
  „Annas Paradies“ ist kein ausladendes Epos, dass sich über unzählige Alben über Jahre hinweg zieht. Es ist eine nicht übermäßig verwickelte, flott zu lesende Geschichte, die unter anderem mittlerweile den nicht zu unterschätzenden Vorteil hat, bereits vollständig erschienen zu sein.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.