Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Dab‘s / Fabrizio Petrossi
Mickys Reisen durch die Zeit
(Mickey à travers les siècles)

Egmont
2018
Übersetzt von Ulrich Pröfrock
56 Seiten
ISBN-13: 978-3770440337
€ 29,-


Von Alfred Ohswald am 07.11.2018

  „Mickys Reisen durch die Zeit“ ist einer der aufwändig gestalteten Disney-Hommage-Bände, in denen bekannte Autoren und Zeichner einen Micky-Maus-Band (später auch Donald) etwas abseits der üblichen Pfade beisteuern. In „Mickys Reisen durch die Zeit“ sagt wohl der Titel eindeutig genug, um was sich die Handlung sich in etwa dreht. Von der Zeit der Dinosaurier über die Steinzeit zu Leonardo da Vinci und Columbus bis zur Mondlandung jagt Micky immer nur recht kurz und teilweise mehrfach durch alle möglichen Zeitepochen, immer in der Hoffnung wieder zu Hause zu landen.
 
  Die Geschichte ist, wie ebenfalls oft in dieser Reihe, ein kurzweiliges Jagen durch alle möglichen Situationen. Keine epische Story, mehr ein Springen von kurzer Szene zu kurzer Szene, ungefähr wie „Mickey's Craziest Adventures“ aus der selben Reihe. Die Illustrationen sind etwas (aber nur ein wenig) moderner, als bei Micky Maus üblich und hier speziell bei Dab‘s auch farbenfroher - mit einem zeitweisen Hang zu Pastelltönen. Wie alle Bände dieser Reihe für erwachsene Disney-Fans, die gerne mal auf etwas anderen Pfaden wandeln möchten und auch bereit sind, den doch etwas höheren Preis zu bezahlen, eine eindeutige Empfehlung.
  Zur exquisiten Ausstattung gehört auch das ausgesprochen großzügige Format von 24 x 32 cm. Würde das Album kleiner sein, kämen die Zeichnungen kaum mehr zur Geltung und die Texte wären nur mehr schlecht lesbar.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.