Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Franziska Franke
Sherlock Holmes und die Spur des Yeti

KBV
2017
300 Seiten
ISBN-13: 978-3954413874


Von Andreras Rüdig am 02.09.2018

  David Tristram erbt in der indischen Stadt Simla ein Haus; in der Kolonie Britisch-Indien liegt die Stadt am Vorgebirge des Himalaya. Mit seiner Frau Violetta und seinem Freund Sherlock Holmes macht er sich auf den Weg, um das Erbe anzutreten. Kaum angekommen, wird der kleine Trupp auch schon in einen Mordfall verwickelt.
  
  Franke stammt aus Leipzig, wo sie geboren wurde. Sie hat in Mainz und Frankfurt Kunstpädagogik, Kunstgeschichte und Klassische Archäologie studiert. Heute lebt sie in Mainz, wo sie in der Erwachsenenbildung tätig ist. In ihrer Sherlock-Holmes-Reihe löst der Meisterdetektiv nach seinem rätselhaften Verschwinden in den Reichenbach-Fällen zahlreiche Fälle, die ihn rund um den Globus führen. Malta, Ägypten und Frankreich waren beispielsweise schon Stationen.
  
  In der vorliegenden Form ist das Buch eine Mischung aus Reisebericht, Abenteuergeschichte und Kriminalroman. Inhaltlich ist es auf gute Unterhaltung angelegt, ohne allerdings besonders aus dem Heer der Holmes-Romane herauszuragen. Gibt es den Yeti wirklich? Allein schon diese Frage wird nicht beantwortet. Aus dem Thema hätte mehr gemacht werden können.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.