Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Das UNESCO Welterbe
Monumente der Menschheit – Wunder der Natur

Kunth Verlag
2018
784 Seiten
ISBN-13: 978-3955045234
€ 29,95


Von Alfred Ohswald am 13.02.2018

  Auf der Liste der UNESCO Welterben gehören aktuell 1073 Kultur- und/oder Natur-Denkmäler, erstere von Menschenhand geschaffen, letztere natürlich nicht. In diesem Buch sind sie bis zum Ende des Jahres 2017 aufgeführt.
  Zuerst gibt es zwei Abschnitte mit den neu ernannten Erben der Jahre 2016 und 2017, danach folgen die Restlichen. Geordnet sind sie nach den Kontinenten, diese unter den jeweiligen Ländern und dort wiederum von Nord nach Süd.
  Den einzelnen Monumenten sind eine halbe Seite mit einem kleinen Bild, eine ganze Seite mit einem kleinen und einem mittelgroßen Bild oder eine Doppelseite mit einem großen (eineinhalb Seiten) und einem etwas größeren, kleinen Bild. Der Textabschnitt ist bei allen Monumenten gleich groß, etwa eine viertel Seite relativ klein gedruckt. Am Ende des Buches findet sich noch eine Auflistung aller Monumente, um das schnelle Auffinden zu gewährleisten.
  In dieser Vollständigkeit und Übersichtlichkeit ist dieses Werk wohl ohne Konkurrenz. Es gibt zwar einen Band der UNESCO selbst, der allerdings nicht nach Ländern sondern nach dem Jahr der Ernennung geordnet ist. Eine unglückliche Art der Anordnung. Für Deutschland gibt es auch einen Bildband, aber natürlich für eine andere Gruppe von Interessenten.
 
 Für Österreich sind folgende Monumente aufgeführt:
 Alte Buchenwälder und Buchenurwälder der Karpaten und anderer Regionen Europas (zusammen mit vielen anderen Ländern Europas)
 Historisches Zentrum von Wien
 Schloss Schönbrunn
 Kulturlandschaft Wachau
 Historisches Zentrum von Salzburg
 Kulturlandschaft Neusiedler See
 Kulturlandschaft Hallstatt-Dachstein und Salzkammergut
 Semmering Eisenbahn
 Altstadt von Graz und Schloss Eggenberg
 
  Nur um ein Beispiel zu geben. Es sind sehr viel weniger als etwa das Vereinigte Königreich, Frankreich oder Deutschland, aber deutlich mehr als Irland.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.