Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Rita Koppers
Weiße Weste - Schwarze Spur

Emons
2011
223 Seiten
ISBN-13: 978-3897058798
€ 8,50


Von Felicia Rüdig am 10.12.2017

  Ein Banküberfall und die Entführung eines Mitschülers sind der Beginn eines spannenden Abenteuers des zwölfjährigen Tristans. Er kann so beweisen, daß er ein guter Meisterdetektiv ist. Er wird dabei von dem Privatdetektiv Max Rebstock und dem Ex-Knacki Fahrplan-Charly unterstützt. Die Handlung spielt in Xanten und benennt auch wirklich existierende Orte. So gesehen liegt hier natürlich auch ein Regionalkrimi vor. Die Geschichte wendet sich an Leser im Alter von 10 - 14 Jahren. Es geht zwar auch um die Aufklärung 1 Banküberfalls sowie 2 Entführungen. Die Handlung behandelt aber auch Themen wie die Freundschaft (vielleicht sogar die erste Liebe) und die Beziehung von Vater und Sohn. An einigen Stellen ist sie reichlich naiv konstruiert, etwa bei der Charakterisierung des Privatdetektivs; er ist verliebt, chaotisch und übertrieben gutmütig. Auch Tristan darf einfach so der Schule fernbleiben, was in der Realität so natürlich nicht möglich ist. Der Lesefreude tut dies allerdings keinen Abbruch. Junge Leser werden schon ihre Freude daran haben.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.