Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Ewa Aukett
Zwischen den Welten
Stunde der Drachen 1

BookRix
2015
610 Seiten
ISBN-13: 9783736880924
€ 15,99


Von Daniela Hellmann am 03.12.2017

  Lee ist einsam und unglücklich, sie sieht keinen Sinn mehr in ihrem Leben und stürzt sich daher von einer Brücke in den sicheren Tod. Als sie in eisiger Kälte und in fremder Kleidung unter einem Baum aufwacht, weiß sie nicht einmal ihren Namen. Erst nach und nach wird ihr bewusst, dass sie sich nicht nur an einem fremden Ort, sondern in einer ganz anderen Zeit befindet. Ein Fremder findet sie halberfroren und bringt sie in die Burg der McCallahans – der Ort an dem für Lee ein gefährliches, aber auch romantisches Abenteuer beginnt.
  Das Buch „Stunde der Drachen – Zwischen den Welten“ ist ein gelungener und mitreisender Auftakt der Fantasy Trilogie von Ewa Aukett, bei dem weder Spannung noch Leidenschaft zu kurz kommen. Die Geschichte von Lee hat mich von Beginn an gefesselt und mich sofort in die mittelalterliche Zeit der schottischen Highlands versetzt. Obwohl sich Lee an einem komplett fernen Ort und in einer vergangenen Zeit befindet, fühlt sie sich gewissermaßen verbunden und zu Hause. Als Leser fragt man sich von Anfang an, welches Geheimnis sich dahinter verbirgt und dies ist nicht das einzige Rätsel das einem beim Lesen fesselt. Auch die etwas komplizierte Liebesgeschichte zwischen dem Clanherrn Royce und Lee machen Lust darauf immer weiter zu lesen. Zwar ist die Liebe zwischen den zwei Geliebten sehr groß, doch alten Fehden, Krieg und Verrat machen es für die zwei nicht gerade einfach. Die Geschichte ist aus Sicht der Protagonisten in einem lockeren und angenehm fließenden Schreibstil geschrieben, der sehr gut in die Zeit der Erzählung passt. In beide Hauptcharaktere kann man sich als Leser aufgrund der Hintergrundgeschichten sehr gut hineinversetzen. Wobei mir persönlich Lee mehr ans Herz gewachsen ist als der der sture und unnahbare Royce. Während sich im Laufe der Zeit Royce charakterlich kaum weiterentwickelt macht Lee eine große Wandlung durch. Zu Beginn noch sehr naiv und zurückhaltend ist sie zum Schluss eine mutige, starke Kriegerin.
  Zusammenfassend ist das Buch einerseits eine gelungene Mischung aus Spannung, Abenteuer, Fantasy, Zeitreise, Drachen, Krieg und Kampf. Andererseits ist es aber auch eine mitreisende und emotionale Liebesgeschichte mit einem Hauch von Erotik im mittelalterlichen Schottland.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.