Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Neil Gaiman / P. Craig Russell / Scott Hampton
Schatten Buch 1/2
American Gods. Band 1

Splitter
2017
Übersetzt von Gerlinde Althoff
144 Seiten
ISBN-13: 978-3962190019
€ 19,80


Von Alfred Ohswald am 01.11.2017

  „American Gods“ war ursprünglich ein 2001 erschienener Roman von Neil Gaiman, der schon ausgesprochen erfolgreich war und sogar ein zweites Mal ungekürzt ins Deutsche übersetzt wurde. 2017 wurde dann die erste Staffel einer gleichnamigen, ausgesprochen gelungenen, auf dem Buch basierenden Serie von Amazon herausgebracht. Darum dürfte wohl die Handlung schon recht vielen bekannt sein.
  Wer sie noch nicht kennt, eine kurze Zusammenfassung:
  Der Gefangene Shadow wird vorzeitig entlassen, weil seine Frau tödlich verunglückt ist. Auf dem Flug nach Hause lernt er einen seltsamen Mann kennen, der ihm einen Job anbietet. Wie sich bald herausstellen sollte, ist dieser Mann tatsächlich ausgesprochen seltsam und der Job erst recht. Es hat mit alten Göttern zu tun, die sich in Amerika herumtreiben, vor langer Zeit gestrandet in dieser neuen und fremden Welt.
 
  Die Geschichte orientiert sich stark am Buch und Serie, soweit diese nicht voneinander abweichen. Wer Buch und/oder Serie bereits kennt, wird wahrscheinlich nicht unbedingt hingerissen von der Comic-Adaption sein.
  Da sich bei der Handlung keine großen Unterschiede zeigen, bleiben die Illustrationen. Sie erinnern etwas an colorierte Fotos und sind trotzdem gar nicht so übel gelungen. Allerdings kann die wichtigste Figur, was ihre Ausstrahlung betrifft, nicht annähernd mit dem Schauspieler der Serie Ian McShane mithalten. Und da man in diesem ersten Band auch noch nicht erfährt, wer er tatsächlich ist, gelingt es ihm nicht leicht, als Leser in seinen Bann gezogen zu werden.
  Das Comic ist es also eher nur für Leser empfehlenswert, die die Serie noch nicht kennen und das Buch schon etwas her ist. Komplett ohne Vorkenntnisse geht auch, könnte aber an manchen Stellen etwas verwirrend sein.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.