Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Sy Montgomery
Rendezvous mit einen Octopus
Extrem schlau und unglaublich empfindsam: Das erstaunliche Seelenleben der Kraken
(The Soul of an Octopus: A Surprising Exploration into the Wonder of Consciousness)

Mare
2017
Übersetzt von Heide Sommer
336 Seiten
ISBN-13: 978-3866482654
€ 28,-


Von Alfred Ohswald am 27.09.2017

  Octopusse, in deutscher Sprache üblicherweise Kraken genannt, sind überaus seltsame Tiere. Kopffüßer und Kraken gehören zu dieser zoologischen Klasse, sind allesamt überaus seltsame Wesen und trotz ihrer Intelligenz so ganz anders als wir Menschen. Sie haben blaues Blut, weil es bei ihnen nicht Eisen sondern Kupfer enthält. Sie haben drei Herzen und einige Gehirne, darunter in jedem der acht Fangarme eines. Sie können beim Beißen Gift absondern, allerdings bei den meisten Arten eher ungefährlich für Menschen. Sie haben chemische Rezeptoren am ganzen Körper, ungefähr vergleichbar mit unsere Zunge und noch einiges mehr. Und sie existieren schon seit vielen hundert Millionen Jahren.
  Warum hat sich aus einem derart intelligenten Tier nicht ein noch intelligenteres entwickelt? Vermutlich sind zwei Gründe dafür die Hauptursache. Sie sind ausgesprochen einzelgängerisch, ja sie neigen sogar stark zum Kannibalismus und sie leben sehr kurz, oft nur ein bis zwei Jahre. Außerdem sterben sie nachdem sie sich fortgepflanzt haben, können also angeeignetes Wissen nicht an die nächste Generation weitergeben.
 
  Jetzt zu Sy Montgomerys Buch, es ist das Buch einer Autorin über Tiere, die sie faszinieren und weniger das Buch eines Wissenschafters. Hauptsächlich dreht es sich um die persönlichen Erfahrungen der Autorin mit vier verschiedenen Kraken in einem öffentlichen Aquarium. Wenn man es also als populärwissenschaftliches Buch bezeichnen würde, stünde das „populär-“ im Vordergrund.
  Montgomery lässt sehr viel persönliches einfließen, bis zu glücklicherweise seltenen Abschweifungen in den spiritistischen und esoterischen Bereich. Oder bei der Beschreibung, wie sie das Tauchen erlernte.
  Das Buch wird dadurch ausgesprochen leicht lesbar, wird aber andererseits manchen wissenschaftlich interessierten Leser an manchen Stellen nerven.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.