Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Maj Sjöwall / Per Wahlöö
Die Terroristen
(Terroristerna, 1975)

Rowohlt
2008
Übersetzt von Susanne Dahmann
496 Seiten
ISBN-13: 978-3499244506
€ 9,99


Von Klaus Makollus am 24.09.2017

  Die ULAG ist eine international tätige Terrororganisation. Ohne ein erkennbares System ermordet sie Politiker in Costa Rica, Malawi, Indien, Japan und Vietnam. Als Schweden einen hohen Staatsgast aus den USA erwartet, soll ein Attentat verhindert werden.
  In die Handlung ist viel Zeitgeschichte eingeflossen. Der Ost-West-Konflikt sowie der internationale Terrorismus (z. B. rund um den Palästinenser-Konflikt) seien hier als Beispiele genannt. Daneben gibt es auch Analysen der schwedischen Gesellschaft. Die zeitliche Distanz macht es dem Leser schwer, den Handlungsstrang zu verstehen. Wer nur den islamistischen Terror kennt, kann sich unter der Kommunistenjagd nur schwer etwas vorstellen.
  Wer kann sich heute noch etwas unter den damaligen Verhältnissen in Schweden vorstellen? Sjöwall und Wahlöö sind bekennende Marxisten. Eine Trennung Kriminalroman - Gesellschaftsanalyse (verpackt in eine andere Literaturgattung) wäre sauberer gewesen und hätte dem Thriller eine zeitlosere Note gegeben.
  Und was ist von dem Schreibstil zu halten? Die umfangreiche Handlung ist sicherlich gut gedacht. Die Personen sind gut charakterisiert, die Ortsbeschreibungen hätten besser sein können. Durch die oben genannten Mängel fällt es zeitweise schwer, der Handlung zu folgen. Das Buch gefällt daher nur mäßig.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.