Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Derek Fridolfs / Aaron Lopresti / Aaron Lopresti / Cully Hamner / u.a.
Angst über Gotham
Batman Megaband 3

Panini
2017
Übersetzt von Jörg Faßbender
292 Seiten
ISBN-13: 978-3741600647
€ 26,-


Von Alemanno Partenopeo am 20.09.2017

  Gleich zehn Geschichten über den dunklen Ritter versammelt dieser Megaband auf seinen mehr als 290 Seiten. Am faszinierndsten ist „Abstossend schön“, eine Geschichte, die von Jason Shawn Alexander gezeichnet wurde und von Derek Fridolfs und Kenneth Elliott Jones geschreiben wurde. Die Bilder sind verschwommen und künstlerisch, düster und sehr atmosphärisch, dass sie fast impressionistische Gemälde sein könnten und nicht nur Batman hat darin alle Hände voll zu tun, denn in der U-Bahn von Gotham wurde ein Gasangriff von unbekannten Terroristen ausgeübt. Aber Batman hat die „Kingz“ bald in seinen Fledermauskrallen und wirft sie Commissioner Gordon vor die Füße. Doch das ist noch lange nicht alles, was Batman in dieser leider viel zu kurzen Geschichte zu tun bekommt: Two-Face hat sich einen ehemaligen geläuterten Verbrecher geschnappt und will nun selbst Gericht über ihn halten. Denn er hat vor allem eines mit Batman gemeinsam, das was sie beide wollen und für sich reklamieren: Gerechtigkeit.
 
  Was wir sehn oder scheinen ist nur ein Traum in einem Traum.“ In einer anderen Geschichte in vorliegendem Batman Megaband tritt auch der Vater aller Gruselgeschichten persönlich auf: Edgar Allen Poe. In „Nimmermehr“ von Ron Marz, gezeichnet von Cully Hamner, dominiert ein starker Rot bis Pinkton, denn das dürfte auch die Lieblingsfarbe vom Verfasser des Gedichtes „Nevermore“ gewesen sein, der alle Geschöpfe des Traumes in seinem Schloss versammelt, auch wenn sie nicht ganz freiwillig kommen. Poe hat auch Catwoman entführt, um auf diese Weise auch Batman seiner Sammlung eingliedern zu können, denn wie Hoppfrosch sind auch alle anderen – mit Ausnahme Edgar Allen Poes natürlich – in dieser Geschichte erfunden: „Wir sind alle nur erfunden, sie, ich... jeder hier!“ Doktor Tarr, Professor Fether, Ligeia und natürlich auch Catwoman. Aber bald wird auch der Erfinder dieser Geschichte selbst von seinen eigenen Ungeheuern verfolgt und Batman übernimmt die Rolle des Raben in dem Gedicht „Nevermore“ von Poe: er erscheint ihm in jedem Schrank, jedem Fenster, jedem Ort, bis das pinkfarbene Licht endgültig erlischt.
 
  Weitere Geschichten des Megabands 3 stammen von Mike W. Barr, Marc Guggenheim, , Tom Lyle, Scott Kolins, Jason Torres, Doug Wagner. Mitwirkende sind neben Batman, Two-Face und Catwoman sind der Joker, Killer Croc, Riddler, Pinguin, Clayface und Batgirl und Robin.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.