Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Franziska Franke
Sherlock Holmes und die schwarze Kobra

KBV
2016
332 Seiten
ISBN-13: 978-3954413225
€ 10,95


Von Klaus Makollus am 24.03.2017

  Das Ehepaar David und Violetta Tristram reist mit Sherlock Holmes nach Indien. Sie wollen in Bombay im Auftrag ihres Schwagers eine Büste bei Konsul McGregor abliefern. Doch der reiche Schotte erinnert sich nicht mehr daran, das Porträg in Auftrag gegeben und dafür Modell gesessen zu haben. Das erregt natürlich die Neugier des englischen Meisterdetektivs. Während eines Empfang im Hause des Konsuls stirbt plötzlich ein Diener - er wurde von einer schwarzen Kobra gebissen...
  Auf den ersten Blick ist der Kriminalroman gut zu lesen. Irgendwann werden aber die Längen offenbar - diverse Schlenker hätten gut weggelassen werden können, ohne daß die Geschichte darunter gelitten hätte. Die Geschichte wird aus zwei Gesichtswinkel geschrieben - David Tristram steht im Vordergrund; seine Frau Violetta steuert einen kleineren Teil bei. Ihr Part ist in Kursiv-Schrift gehalten. Holmes tritt hier immer noch als norwegischer Naturforscher Sven Sigersen auf. Er bleibt etwas blaß im Hintergrund. Lediglich am Ende kann er mit einigen Erklärungen glänzen.
  Gehört das Buch zu den Höhepunkten der Sherlock-Holmes-Literatur? Es bietet gute Unterhaltung, die mit gängigen Klischees über Indien spielt. Wer Holmes-Krimis liest, darf gerne zu dieser Literatur greifen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.