Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Daniel Leese
Die chinesische Kulturrevolution 1966 - 1976

C. H. Beck
2016
128 Seiten
ISBN-13: 978-3406688393
€ 8,95


Von Andreas Rüdig am 15.01.2017

  China ist uns auch als das "Reich der Mitte" bekannt. Die "Große Proletarische Kulturrevolution" unter Mao Tse-Tung zählt wohl zu den wichtigsten und prägendsten Ereignissen der neueren Geschichte des asiatischen Großreiches. Sie prägt sowohl die Kommunistische Partei Chinas wie auch die chinesische Gesellschaft bis heute. Leese möchte in diesem Buch über Ursachen, Verlauf und Auswirkungen sowie Folgen dieser Aktion informieren.
  So umfangreich wie möglich und sehr informativ werden hier Zeitgeschichte und Politikwissenschaft vorgestellt. Sehr anschaulich werden hier alle relevanten Fakten und Informationen dargeboten und soweit wie nötig auch eingeordnet. So erhält auch derjenige Leser, der die damaligen Ereignisse nicht bewußt wahrgenommen hat, einen ordentlichen Eindruck von den damaligen Ereignissen.
  
  Ein kleines Kapitel am Ende des Buches fällt ein wenig aus dem Rahmen. In ihm werden nämlich "wichtige Akteure der Kulturrevolution" mittels einer knappen Biographie vorgestellt. Dies ist insofern ungewöhnlich, als daß solche Lebensbeschreibungen in anderen Exemplaren aus der Reihe "C. H. Beck Wissen" nicht üblich sind. Hier ist der Verlag dankenswerterweise ein wenig über seinen Schatten gesprungen und hat diese Zusatzinformationen ermöglicht.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.