Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Barbara Kindermann
Macbeth
nach William Shakespeare

Kindermann
2016
36 Seiten
ISBN-13: 978-3934029682
€ 16,-- (A) € 15,50 (D)


Von Manuela Sokele am 09.08.2016

  Verlagsgründerin Barbara Kindermann scheint die Herausforderung, besonders komplizierte Geschichten leicht verständlich nachzuerzählen, viel Spaß zu machen. Diesmal übersetzt sie in der Reihe „Weltliteratur für Kinder“ die Geschickte um den machtgierigen Macbeth in eine für Kinder gut lesbare Fassung.
 
  Macbeth, der Vetter des gerechten und beim Volk beliebten Königs von Schottland, wird durch die Prophezeiung dreier Hexen und der Unterstützung seiner Frau zu krankhaftem Ehrgeiz angestachelt und ist bereit für seine Macht wortwörtlich über Leichen zu gehen. Auf dem Weg zur Macht ist Macbeth jedes Mittel Recht um Schritt für Schritt – wie in der Prophezeiung vorausgesagt – zum König zu werden. Doch am Ende wird ihm dies zum Verhängnis und führt zu seinem Tod.
 
  Barbara Kindermann schafft es wieder einmal perfekt, einen schwierigen Stoff der Weltliteratur kindgerecht nachzuerzählen, diesmal mit Bildern unterstützt durch die Masterarbeit der Illustratorin Anna Severynovska. Es ist immer wieder erfreulich, mit wie viel Liebe und Feingefühl die Autorin an die Übersetzung der umfangreichen Stücke herangeht, ohne den Stil Shakespeares aus den Augen zu verlieren. Auch diesmal hat Barbara Kindermann Zitate aus der Übersetzung von Dorothea Tieck in ihre Nacherzählung eingebaut.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.