Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Greg Rucka / Michael Lark
Die Macht der Familien
Lazarus Band 1

Splitter
2016
Übersetzt von Bernd Kronsbein
120 Seiten
ISBN-13: 978-3958392182
€ 19,80


Von Alfred Ohswald am 24.07.2016

  Wenige Familien haben die Welt unter sich aufgeteilt und beherrschen ihre Untertanen absolut. Das Ziel der meisten Menschen ist, zum Diener einer Familie aufzusteigen, weil diese alle Ressourcen, insbesondere ausreichend Lebensmittel, zur Verfügung haben.
  Zum Festigen ihrer Macht hat jede Familie einen sogenannten „Lazarus“. Ein genetisch gezüchteter, fast unbesiegbarer und unsterblicher Mensch, dem vorgegaukelt wird, ein Kind des Familienoberhaupts zu sein, um seine Loyalität zu garantieren.
  Die Familie Carlyle herrscht über den Großteil der ehemaligen USA. Ihr Lazarus ist eine junge Frau namens Forever und die Hauptfigur des Comics. Einige ihrer Geschwister versuchen sich durch Intrigen in vorteilhafte Machtpositionen zu bringen. Einer ihrer Brüder muss nach einer solchen, missglückten Intrige fliehen und gerät deshalb in Gefangenschaft einer verfeindeten Familie. Damit driftet die Welt an den Rand eines Konflikts.
 
  Ein guter, intelligenter Hintergrund und eine Story mit reichlich Potential, zumindest, soweit man bis zum dritten Teil beurteilen kann. An den realistischen Zeichnungen von Michael Lark gibt es kaum etwas zu bemängeln. Und der Colorist Santi Arcas wird berechtigterweise ebenfalls am Cover genannt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.