Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Garry Disher
Bitter Wash Road

Unionsverlag
2016
Übersetzt von Peter Torberg
352 Seiten
ISBN-13: 978-3293005006
€ 21,95


Von Alfred Ohswald am 24.06.2016

  Paul Hirschhausen wurde in die australische Provinz versetzt, weil er einen Ring korrupter Polizisten aufdeckte. Seitdem wird er von zahlreichen Kollegen mehr oder weniger intensiv unter Druck gesetzt.
  Eines Tages wird er zu einer Mädchenleiche am Straßenrand geschickt und soll ihren Fall als Selbstmord abhandeln. Hirschhausen schöpft aber Verdacht und beginnt gegen den Widerstand seines Vorgesetzten in der persönlichen Umgebung des Mädchens zu ermitteln. Wenig später stößt er erneut auf einen vermeintlichen Selbstmord.
 
  Disher erzählt nicht nur einen hervorragenden Provinz-Krimi, er beherrscht auch die Beschreibung von Land und Leuten im australischen Outback auf geniale Weise. Einige Polizeibeamte, die das Gesetz nicht immer allzu genau nehmen und Farmer, die ihr Geld nur für Land und Maschinen zusammenraffen und sich sonst wenig gönnen, spielen neben den Honoratioren der Kleinstadt meist nur die Nebenrolle. Man sieht förmlich die ausgedörrte Landschaft mit ihren rauen Bewohnern vor sich.
  Gleichzeitig wollen so ziemlich alle anderen Polizisten die Hauptfigur aus Kadergehorsam aufs Glatteis führen. Dadurch entsteht neben den Ermittlungen eine Bedrohung für diese, die teilweise fast unüberwindbar erscheint und für zusätzliche Spannung sorgt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.