Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Chuck Dixon / Jorge Zaffino
Winterwelt

Cross Cult
2015
Übersetzt von Saskia Funke
152 Seiten
ISBN-13: 978-3864255908
€ 18,-


Von Alfred Ohswald am 24.02.2016

  1987 erschien das erste Heft dieses Klassikers von Texter Chuck Dixon und Zeichner Jorge Zaffino in schwarz-weiß. Nachdem Zaffino starb, war leider vorerst wieder Schluss mit der Serie. 2015 setzte sie Dixon mit einem anderen Zeichner fort und aus diesem Anlass veröffentlicht der Cross Cult Verlag auch die ursprüngliche Serie in einem Sammelband in deutscher Sprache.
  „Winterwelt“ spielt in einer Welt in naher Zukunft, die beinahe völlig von Eis bedeckt ist und erinnert aber auch an postapokalyptische Filme wie „Mad Max“.
  Es ist eine grausame Welt, in der nur der Stärkste und das nur mit Glück überleben kann. Der Hintergrund ist typisch für den erzkonservativen Texter Dixon. Feiert diese Ideologie ja die Überlegenheit des starken Einzelkämpfers. Aber man soll sich nicht abschrecken lassen, denn diese Ideologie wird nicht vordergründig propagiert und man bekommt trotzdem ein rundum gelungenes Werk präsentiert.
  Durch diese Welt reist Skully, der sich als Händler durchs Leben schlägt. Bei einer ihm wenig freundlich gesinnten Gruppe stößt er auf die junge Wynn und nimmt sie mit sich. Wynn kann sich dunkel erinnern, mit einer fliegenden Maschine gereist und abgestürzt zu sein. Neugierig gemacht, macht sich Skully mit ihr auf die Suche.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.