Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Garth Ennis (Text) / Darick Robertson (Illustrator)
Spielverderber
The Boys, Bd. 1

Panini
2012
Übersetzt von Bernd Kronsbein
144 Seiten
ISBN-13: 978-3862013470
€ 16,95


Von Alfred Ohswald am 05.02.2016

  Der Comic ist ein, allerdings recht ungewöhnlicher Superheldencomic. Es spielt in einer Welt, in der es tatsächlich Superhelden gibt. Allerdings sind sie hier die Bösen. Bekämpft werden sie von einer Gruppe, bei der manche Mitglieder Angehörige durch Kollateralschäden der Superhelden verloren hatten.
 
  Wirklich gut gelungen ist die Idee und die Zeichnungen. Die Illustrationen gehören zu den Besseren, was zur Zeit am Markt ist. Allerdings nicht die Qualität von Steve Dillon bei Preacher. Dafür hat die Story ihre Schwächen. Die Idee, dass Superhelden ihre Kräfte auch in ihrer Sexualität austoben würden, mag ja noch leidlich originell sein. Aber deshalb muss man sie nicht so ausführlich darstellen. Typisch amerikanisch, entweder kein Hauch von Sex oder gleich über die Stränge schlagend. Insgesamt kann „The Boys“ leider nicht mit „Kick Ass“, einem anderen Anti-Superhelden-Comic mithalten.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.