Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Andrea Nagele
111 Orte in Klagenfurt und am Wörthersee die man gesehen haben muss

emons
2015
240 Seiten
ISBN-13: 978-3954515912
€ 15,40 (A) € 14,95 (D)


Von Manuela Sokele am 15.12.2015

  In der Reihe 111 Orte die man gesehen haben muss ist nun auch „111 Orte in Klagenfurt und am Wörthersee die man gesehen haben muss“ von Andrea Nagele erschienen. Unterstützt wurde sie dabei von den Fotografen Marion und Martin Assam. Gemeinsam haben die drei eine Liebeserklärung der ganz besonderen Art an die Kärntner Landeshauptstadt geschaffen.
 
  Die Autorin nimmt uns in ihrem Buch mit auf einen ganz persönlichen Ausflug durch Klagenfurt und rund um den Wörthersee. Dank der gelungen Beschreibungen wird jeder einzelne der 111 Orte zu einem Geheimtipp, den man als LeserIn unbedingt sehen möchte. Warum sie gerade diese Orte gewählt hat, erklärt Andrea Nagele in ihrer Einladung, das Buch zu lesen, so: „Lassen Sie sich mit mir auf mein Klagenfurt rund um den Wörthersee ein und verzeihen Sie mir, wenn manche Sehenswürdigkeit fehlt, die Sie in anderen Reiseführern finden. Dafür zeige ich Ihnen Orte, die nicht in den touristischen Auslagen präsentiert werden und die Sie sonst nicht finden würden.“
 
  Zu jeder der 111 Attraktionen gibt es die Adresse, die Anfahrtsmöglichkeit mit dem Privatauto sowie den öffentlichen Verkehrsmitteln, die Öffnungszeiten und einen zusätzlichen Tipp. Am Ende des Buches finden sich mehrere Karten dank derer jeder der 111 Orte leicht zu finden und ein Ausflug einfach zu organisieren ist.
 
  Nicht nur die Qualität des Buches „111 Orte in Klagenfurt und am Wörthersee die man gesehen haben muss“ von Andrea Nagele machte es dringend nötig, dass ein Buch dieser Art erscheint – der letzte „aktuelle“ Reiseführer über die Kärntner Landeshauptstadt ist immerhin schon zehn Jahre alt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.