Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Henning Mankell
Mord im Herbst
Ein Fall für Kurt Wallander
(Handen, Leopard Förlag, Stockholm 2013)

dtv
2015
Übersetzt von Wolfgang Butt
141 Seiten
ISBN-13: 978-3423215985
€ 8,95


Von Klaus Makollus am 15.12.2015

  Kurt Wallander besichtigt an einem trüb-kalten Herbstnachmittag ein altes Bauernhaus in Löderup. Auf dem Weg durch den Garten stolpert er über eine skelettierte Hand.
  
  Im Anhang beschreibt Mankell sein persönliches wie schriftstellerisches Verhältnis zu Wallander. Das ist literaturwissenschaftlich sehr interessant, sagt aber auch viel über den Menschen Mankell aus.
  Die Geschichte ist für Mankells Verhältnisse relativ kurz, aber trotzdem sehr gut erzählt. Wallander geht mit ihr quasi in den Ruhestand - von daher bildet sich den gelungenen Abschluß der Krimi-Reihe.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.