Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Caro Martini
Beim nächsten Mann links abbiegen

dtv
2015
252 Seiten
ISBN-13: 978-3423215886
€ 9,20 (A) € 8,95 (D)


Von Manuela Sokele am 18.11.2015

  „Beim nächsten Mann links abbiegen“ist nicht nur der Titel des Romans von Caro Martini, so könnte auch die Anweisung aus dem Navi von Lucie Stein der Protagonistin des Romans klingen. Und obwohl Lucie mit Hilfe des Navis nicht immer an dem Ort landet, den sie eingegeben hat, landet sie am Ende doch dort, wo sie hin will und soll.
 
  Lucie, die unsterblich in ihren Chef, einen Uni-Professor, verliebt ist, ersteht auf dem Flohmarkt ein gebrauchtes Navi und zu ihrer großen Verwunderung begrüßt dieses sie mit den Worten „Hallo Lucie, wo soll es denn hingehen?“. Und obwohl Lucie immer wieder versucht, ihr gewünschtes Ziel einzugeben, scheint es das Navi besser zu wissen.
 
  Zuerst ist Lucie verzweifelt, weil das Navi sie nicht dorthin führt, wo sie hin will, aber dann beginnt sie nach und nach Gefallen daran zu finden, den Grund für die Umwege zu erforschen. Außerdem sind die „falschen“ Ziele meistens doch ganz in Ordnung, so das Lucie die Fahrten mit ihrem Navi immer mehr genießt.
 
  Caro Martini hat mit „Beim nächsten Mann links abbiegen“ einen im wahrsten Sinne des Wortes fantastischen –Roman geschrieben, in dem der Protagonistin eine technische Hilfe zur Seite gestellt wird, die sie immer wieder auf den richtigen Weg zurück- und somit auch ans Ziel führt. Wer wünscht sich nicht eine Hilfe auf dem Weg zu seinen Traumzielen – in diesem Fall zum richtigen Mann. Dieser Roman ist ein absolutes Muss nicht nur für Romantik-Fans! Die geniale Verbindung von Technik und Gefühlen!

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.