Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Anna Todd
After Passion
(After (1))

Heyne
2015
Übersetzt von Corinna Vierkant-Enßlin und Julia Walther
701 Seiten
ISBN-13: 978-3453491168
€ 12,99


Von Daniela Hellmann am 02.08.2015

  Tessa ist ein junges, attraktives und ehrgeiziges Mädchen, das große Ziele im Leben verfolgt. Sie hat hart dafür gearbeitet, um auf der Washington Central Universität studieren zu können. Nachdem ihr Vater die Familie schon sehr früh verlassen hat, musste ihre Mutter Tessa alleine groß ziehen. Tessa ist die absolute Vorzeigetochter, sie ist zielstrebig, brav und würde es nie wagen ihre Mutter zu enttäuschen. Doch als sie auf der Universität den BadboyHardin trifft, wird ihr Leben komplett auf den Kopf gestellt.
 
  Nachdem ich in letzter Zeit fast nur Distopien und Fantasy Romane gelesen habe, wollte ich mich nach langer Zeit mal wieder an ein neues Genre wagen. Der Klappentext hat mich sofort angesprochen und so wurde das Buch „After Passion“ ganz spontan gekauft. Die Grundgeschichte ist altbekannt und fast schon vorhersehbar, ein junges, naives Mädchen trifft auf den absoluten Badboy, der ihre heile Welt ins Wanken bringt. Das Buch liest sich wahnsinnig schnell und flüssig, auch wenn die Dialoge der zwei Hauptprotagonisten zwischendurch wirklich sehr anstrengend sein können. Permanent streiten sie sich, brüllen sich an, um sich kurz darauf wieder zu versöhnen und anschließend im Bett zu landen. Die Liebesgeschichte von Tessa und Hardin ist sehr mitreisend und emotional. Trotzdem konnte ich mich nur schwer in Tessa hinein versetzen. Obwohl die zwei nicht einmal ein Paar sind und sie eigentlich einen festen Freund hat, lässt sie sich von Hardin schlecht behandeln und verzeiht im jedes Mal aufs Neue innerhalb weniger Sekunden. Er verarscht und hintergeht sie und sie läuft im hinterher wie ein Hundewelpe. Beide Charaktere haben sich im Laufe der Geschichte stark verändert, wobei mich die Wandlung von Hardin mehr berührt hat. Hardin ist stark, sexy,unnahbar und zeigt keinerlei Gefühle. Mit der Zeit versucht er sich für Tessa zu ändern, doch er kommt einfach nicht aus seiner Haut und seine unausstehliche und rüpelhafte Art zerstört so manchen schönen Augenblick. Auch wenn man als Leser einige Handlungen der Charaktere nicht nachvollziehen kann, schafft es die Autorin trotzdem, dass man mit Tessa und Hardin mitfiebert. Das Buch endet mit einem raffinierten Cliffhanger, der hungrig auf den nächsten Band macht. Mit so einem Ende hätte wohl keiner gerechnet. Auch wenn mich das Buch nicht zu hundert Prozent überzeugt hat, möchte ich nach diesem Cliffhangerunbedingt wissen wie es weiter geht.
 
  „After Passion“ bietet eine gute Unterhaltung für zwischendurch und eignet sich sicherlich super als Urlaubslektüre. Wer also gerne Liebesgeschichten mit prickelnden Szenen undjeder Menge Drama liest, der kommt bei diesem Buch auf jeden Fall auf seine Kosten.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.