Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Kerstin Engel
Ameisen küssen nicht

Rowohlt
2014
318 Seiten
ISBN-13: 978-3499234835
€ 10,30 (A) € 9,99 (D)


Von Manuela Sokele am 23.06.2015

  Kerstin Engel lässt in Ihrem Roman „Ameisen küssen nicht“ zwei um einen Preis konkurrierende Wissenschafter aufeinander treffen. Doch diese Begegnung verläuft nicht ganz so, wie man sich das bei einem fairen Wettkampf erwarten würde.
 
  Prof. Dr. Isabella Werner und Prof. Dr. Bernhard Breitenbach sind beide für einen bedeutenden Wissenschaftspreis nominiert. Beide wollen den/die jeweils andere/n bei der Veranstaltung übertreffen. Doch die erste Begegnung der beiden findet schon während der Reise zur Preisverleihung statt. Hier treffen nicht nur zwei Konkurrenten sondern auch zwei Welten aufeinander: Einerseits die den Gefühlen misstrauenden Biologin, andererseits der Frauenheld, der sein Image sorgsam pflegt. Dass nur einer der beiden weiß, dass die andere die direkte Konkurrentin ist, sorgt für einige unterhaltsame Komplikationen auf der Reise.
 
  Kerstin Engels Debütroman „Ameisen küssen nicht“ sprüht nur so vor Witz und Temperament. Die Autorin zeigt deutlich, dass sie ein außerordentliches Gespür sowohl für die feinen Zwischentöne als auch die direkten Töne hat. Ein unterhaltsamer Roman mit Witz, Wissenschaft und Liebe.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.