Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Martin Keune
Knock Out

be.bra
2015
264 Seiten
ISBN-13: 978-3898095402
€ 9,95


Von Klaus Makollus am 24.03.2015

  Die Handlung spielt im Berlin des Jahres 1932. Als in der Boxerkneipe "Fliegerbombe" eine Leiche gefunden wird, gerät Polizeikommissar Sandor Lehmann zunächst einmal in Verlegenheit: Für geraume Zeit lassen sich weder die Identität des Toten, geschweige denn ein Motiv finden.
  
  Dann kommt es bei den Boxkämpfen, die Ernst Zirzow organisiert und promotet, überraschenderweise zu Todesfällen. Sportlerpech? Unfall? Oder steckt mehr dahinter?
  
  Das Buch ist ein geschriebener Kriminalroman. Und doch ist es vielmehr. Der Leser lernt das Berlin als Metropole und preußisch-deutsche Hauptstadt kennen; viel mehr steht der damalige Boxsport im Vordergrund. Keune greift auf reale historische Ereignisse und Boxer zurück. Politische und religiös-rassisch-rassistisches Gedankengut spielt da schon eine Rolle.
  
  Das Buch enthält an vielen Stellen aber leider auch überflüssige Längen; sie wegzulassen hätte das Lesevergnügen erhöht. Der Kriminalfall selbst ist glaubhaft und gut lesbar geschrieben.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.