Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
David Lapham / Ramon Bachs / Damon Lindelof / Tom Taylor / Steve Niles
Gothams Legenden
Batman: Megaband 1
(Legends of the Dark Knight (2012) 1-9)

Panini
2015
324 Seiten
ISBN-13: 978-3957983541
€ 26,-


Von Alemanno Partenopeo am 10.03.2015

  In diesem Sammelband werden 16 Künstler und eine Künstlerin mit ihren Neuinterpretationen des dunklen Ritters vorgestellt. Batman tritt darin gegen seine Hauptfeinde an, darunter Scarecrow, Catwoman, Joker, Killer Croc, Bane oder kämpft mit seinen Verbündeten Robin und Slam Bradley gegen das organisierte Verbrechen in Gotham City. Eine der beeindruckendsten Geschichten „Der Traum des Schmetterlings“ von Christos Gage lässt Batman sogar gegen sich selbst antreten und wer wird da wohl gewinnen?
  Scarecrow besprüht Batman mit einem Gift das Böse Träume auslöst und schwupps! befindet sich der Kämpfer gegen das Böse in einem ebensolchen. Alfred, der Butler, attestiert ihm parkinsonähnliche Symptome und Gedächtnisverlust, Loslösung von der Realität und endlich kann er mal so richtig vom Leder ziehen, gegen seinen Arbeitgeber. „Sie flüchten sich in Fantasien, weil sie in denen noch stark sind und den Krieg gegen das Verbrechen fortführen können.“ Stattdessen hätte er mit all seinem Geld doch die Menschheit durch Erfindungen oder Wohltätigkeit retten können, aber nein, er musste sich auf diesen persönlichen Rachefeldzug einlassen. Und vielleicht hat Batman ja gerade mit dieser Rachefantasie das ganz große Böse erst erschaffen? „Nicht ihre Fäuste machen sie aus, nicht der schnelle Wagen…ihre Waffen oder Kostüm, sondern Ihr Verstand!“, ermahnt in Alfred.
  Aber man kann auch gegen seine Träume gewinnen, wenn man seine eigenen Schwächen kennt. „Danke für die Einladung, zu Deinem… Begräbnis“, prustet ihm Killer Croc im Abwasserkanal entgegen. Aber das ist nicht Batman, sondern nur jemand, der sich als Batman verkleidet hat. Aber warum liefern sich Menschen freiwillig Killer Croc aus, einem Kampf, den sich nicht gewinnen können? Einer der Verdächtigen ist sogar so dumm, dass er in eine Bank mit Schimaske einbricht und dort seine Karte in den Schlitz steckt. Batman und Robin sind in dieser Geschichte von Tom Taylor voller Mitleid für den Tölpel und geben ihm eine zweite Chance. Denn die hat jeder verdient. Und wie sieht eigentlich Bruce Waynes und Batmans Terminkalender aus? B. Clay Moore beschreibt ihn mit folgenden Worten: „Das wäre erledigt. Zeit für zwanzig Minuten Lunch und ein kurzes Training vor meinem Drei-Uhr-Termin. Abendessen um sechs mit den Ingenieuren aus Dubai. Mit etwas Glück kann ich früh verschwinden und den Rest Lucius überlassen. Dann meine Meditation und um neun bin ich auf der Straße.“ Tagsüber hat ja auch das Verbrechen frei.
 Eine besondere Kompilation, da sie die verschiedensten Zeichenstile und storylines in einem Band versammelt und so einem direkten Vergleich zugänglich macht. Über 200 Seiten Comicspaß! Mit den Künstlern Damon Lindelof, Jeff Lemire, Tom Taylor, Steve Niles, J.G. Jones, Nicola Scott, Phil Hester, Juan José Ryp.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.