Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Corinne Ullrich
LOUD!
Die Geschichte der Rockmusik 1950 bis 2010

Phantom Verlag
2014
760 Seiten
ISBN-13: 9783927447042
€ 14,99


Von Alfred Ohswald am 01.03.2014

  In dem Buch wird der Begriff „Rock“ recht weit gefasst und beginnt beim klassischen Roch & Roll. So gibt es in einem Buch einen ziemlich umfassenden Überblick über die Geschichte der modernen Rock-, Folk. und teilweise auch Popmusik von 1950 bis 2010. Abwechselnd wird oft in jeweils eigenen Kapiteln die Musikszene in den USA, in England und in Deutschland aber auch zu bestimmten Themenbereichen, Zeitabschnitten oder Modeerscheinungen beschrieben. Welchen Rang hatten bestimmte Songs wie lange in der Hitparade aber auch der gesellschaftliche und politische Hintergrund der verschiedenen Musikrichtungen, Bands und Stars zu ihrer Zeit. Dass die USA und England in einem Buch über dieses Thema eine zentrale Rolle spielen, ist wohl selbstverständlich. Die Kapitel über Deutschland sind wohl in erster Linie der Herkunft der Autorin zu verdanken. So finden etwa doch eher nicht allzu bekannte Bands wie „Floh de Cologne“, „Can“. „Lake“ oder „Frimpy“ Erwähnung aber selbst die bekannteren österreichischen Liedermacher, wie Wolfgang Ambros, Georg Danzer usw. dagegen nicht.
  Natürlich müssen auch bei den internationalen Stars wegen des begrenzten Umfangs eines selbst voluminösen Buches Abstriche gemacht werden. So fehlen etwa im Kapitel über „Glam Rock“ Garry Glitter oder aus dem Handrock-Bereich Bands wie „Golden Earring“, „Free“, „Iron Butterfly“ oder Thin Lizzy“, um nur einige zu nennen.
  Es ist nicht nur ein ´durchaus nützliches und interessantes Nachschlagewerk sondern auch eine wunderbare Anregung, sich durch die Musikgeschichte „durchzuhören“ und besonders noch nicht bekannte Klassiker nachzuholen. Nicht zuletzt unter zuhilfenahme von Youtube & Co sollte dieses Vergnügen sogar parallel zum Lesen ohne große Probleme möglich sein. Erwähnenswert ist noch eine recht anständige Literaturliste am Ende des Buches.
  Das Buch ist übrigens nur als E-Book erschienen. Leider scheint das Lektorat etwas schlampig gewesen zu sein, weil es zu Textwiederholungen kommt (etwa auf Seite 17) oder Elvis lässt schon Mal die Hüften „kreischen“ lässt (S. 20).

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.