Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Kurt Vogler-Ludwig / Nicola Düll
Arbeitsmarkt 2030
Eine strategische Vorausschau auf Demografie, Beschäftigung und Bildung in Deutschland

Bertelsmann
2013
199 Seiten
ISBN-13: 978-3-7639-5278-6
€ 39,-


Von Klaus Makollus am 01.10.2013

  Der Wettbewerb um qualifizierte Arbeitskräfte wird zur großen Herausforderung für die deutsche Wirtschaft in den nächsten Dekaden. Aber Deutschland kann diese Herausforderung mit einem staatlich zertifizierten Weiterbildungssystem und einer familienfreundlichen Arbeitsmarktpolitik meistern.
 
  Vogler-Ludwig ist Gründer und Direktor von Economix Research & Consulting, München, einem (angeblich oder tatsächlich) unabhängigen Büro für wirtschaftspolitische Beratung. Er ist Wirtschaftswissenschaftler mit dem Schwerpunkt Arbeitsmarkt- und Strukturforschung, Berater der Europäischen Kommission und Gutachter für Bundes- und Landesministerien sowie politische Institutionen im In- und Ausland.
 
  Düll ist Professorin für Volkswirtschaftslehre an der Hochschule für angewandte Wissenschaften in München. Sie ist Gründerin und Direktorin von Economix Research & Consulting, Korrespondentin der Europäischen Kommission sowie Gutachterin für die OECD, die Weltbank und für politische Institutionen im In- und Ausland.
 
  So stellt der Verlag aus der westfälischen Metropole die beiden Autoren vor. Betrachtet man sowohl deren beruflichen Hintergrund wie auch die anderen Bücher des Verlags, ist es nicht weiter verwunderlich, daß hier auf einem fachlich hohen Niveau geschrieben wird, dem man nicht Unrecht tut, wenn man ihm unterstellt, daß er allgemein regierungsnah ist.
 
  Prognosen für die Zukunft haben allerdings den Nachteil, daß sie immer mit einem gewissen Unsicherheitsfaktor behaftet sind. Es kann so eintreten, wie man es voraussieht, aber eben auch ganz anders. Dies wird hier aber insofern herausgearbeitet, als daß die Autoren ihre jeweils eigene Einschätzung als solche auch kenntlich machen und nicht als wissenschaftlichen Fakt.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.