Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
William Horwood
Die Reise ins Herzland
Die Wölfe der Zeit I.

Thienemann
1995
804 Seiten


Von Alfred Ohswald

  Überall in Europa, wo es noch Wölfe gibt, zieht es ein Rudelmitglied plötzlich in das sagenhafte Herzland. Wulf, der Gott der Wölfe ist vor langer Zeit auf die Erde verbannt worden. Aber jetzt ist die Zeit gekommen, wo er wieder zum Gott werden könnte. Die aus allen Gegenden Europas stammenden Wölfe sollen im Herzland das Rudel der "Wölfe der Zeit" bilden, doch dort herrscht schon ein anderes, mächtiges Rudel. Und da sind auch noch die Menschen.
  Es ist ein erster Teil, endet mitten in der Geschichte und ich weiß nicht wie viele Teile noch folgen sollen. Eine spannende Fantasy-Geschichte, etwas abseits der ausgetretenen Pfade. Allerdings schreibt Horwood über die Wölfe wie über Menschen. Meiner Meinung hätte er mit einem stärkeren Eingehen auf ihre Eigenheiten eine noch bessere Geschichte schreiben können. Allein die stärkere Orientierung nach dem Geruchssinn im Gegensatz zu den Augen beim Menschen hätte das Ganze noch interessanter machen können. Insgesamt überwog bei mir aber doch der positive Eindruck.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.