Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Alfred Wallon
Geistertanz
Wounded Knee 1890

Persimplex Verlag
2008
205 Seiten
ISBN-13: 978-3940528100
€ 22,60


Von Alfred Ohswald am 27.09.2011

  Der junge Soldat Scout Matt Devlin rettet einen jungen Lakota-Indianer vor dem Erschießen durch eine Gruppe Indianer-Polizisten. Bei einer Unterhaltung mit ihm erfährt er von gravierenden Missständen in den Reservaten.
  Er hört aber auch von einem neu aufgetauchten Messias der Indianer namens Wovoka, der die Geistertanz-Bewegung ins Leben gerufen hat. Wenn alle Indianer nur diesen Tanz tanzen, werden schon im nächsten Jahr die Büffel zurückkehren, alle toten Indianer wieder auferstehen und die Weißen durch eine Sinnflut verschwinden.
  Währenddessen verfolgt der korrupte Indianeragent McLaughlin seine eigenen dunklen Pläne.
 
  Western gibt es im deutschen Sprachraum fast ausschließlich als Groschenhefte und aus dieser Ecke kommt Alfred Wallon auch ursprünglich. Allerdings hat er es schon seit Jahrzehnten geschafft, sich als Autor historisch fundierter Western einen gewissen Ruf zu erarbeiten.
  Leider merkt man seinen Romanen stilistisch noch die Groschenheft-Vergangenheit zu deutlich an. Wer einen Roman über das Massaker am Wounded Knee lesen will, soll zu Dee Browns genialen „Begrabt mein Herz an der Biegung des Flusses“ greifen. Bisher ist kein auch nur annähernd so gutes Buch zu diesem Thema geschrieben worden. Wer ganz gerne Western-Romanhefte ließt, wird an „Geistertanz“ aber auch Gefallen finden.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.