Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Raymond Carver
Würdest du bitte endlich still sein, bitte

Berlin Verlag
2000
325 Seiten


Von Volker Frick am 13.03.2000

  Raymond Carver, geboren 1938, heiratete im Alter von 19 Jahren die 16jährige Maryann Burk. Das erste Kind im selben Jahr, im Jahr drauf das zweite Kind. Ein neues Buch nun von jenem Mann, der schrieb, seine Kinder hätten den grössten Einfluss auf sein Schreiben gehabt. Aber, ein neues Buch?
  Zweifellos gehört Raymond Carver in den Olymp zeitgenössischer Meister der Kurzgeschichte, oder short story', wie der Amerikaner zu sagen pflegt. Zweifellos ist eine short story' etwas anderes als eine Kurzgeschichte. Etwas geschieht, aber man weiss nicht was. Abrupt bricht in das ereignisarme Leben der kleinen Leute' etwas ein. Ganz plötzlich überwältigt das hilflose Leiden die alltägliche Routine. Ich halte den Atem an. Die Verwundbarkeit des Menschen, seine Furcht und seine Einsamkeit, die Furcht der Einsamkeit. Arbeitslosigkeit, Entfremdung, Krankheit, Drogen, Verlust, Wahnsinn, Tod. Sehr schön.
  Seine story Will You Please Be Quiet, Please?' erscheint in "The Best American Short Stories 1967". Im Jahr drauf fängt er schwer an zu trinken. 1976 erscheint nicht sein erstes, aber sein erstes Buch bei einem bekannten Verlag (McGraw-Hill): "Will You Please Be Quit, Please?" eine von ihm zusammengestellte Sammlung von Geschichten. Im gleichen Jahr findet er sich vierfach wieder im Krankenhaus, Alkohol. 24 Jahre später zum ersten Mal auf Deutsch.
  Aber ein neues Buch? Sechs Geschichten gab es schon in der Zusammenstellung "Warum tanzt ihr nicht?" (vergriffen), sieben Geschichten in der Sammlung "Wovon wir reden, wenn wir von Liebe reden" (lieferbar).
  Das Drama ist die Liebe. Am 2. Juni 1977 hört Carver mit dem Trinken auf. Ende des Jahres ist er in Dallas, Texas. Schriftstellertreffen. Dort trifft Richard Ford ihn zum ersten Mal, wie dieser in einem einfühlsamen Vorwort schreibt. Aber Raymond Carver trifft die Poetin Tess Gallagher ("Umarmung", 1996, lieferbar). Raymond Carver ist Jahr für Jahr umgezogen.
  1987 werden ihm zwei Drittel seines rechten Lungenflügels entfernt. Im Jahr drauf sieben Wochen Bestrahlung. Am 17. Juni 1988 heiraten Tess Gallagher und Raymond Carver. Am 1. August, bevor sie zu Bett gehen, küssen sie sich, sagen sich dreimal ich liebe dich'. Am nächsten Tag, in den Morgenstunden, stirbt Raymond Carver. Im Hintergrund der Fernseher. Weisst Du, was schlimm ist? Lieben, Lachen, Leben. Lesen, lesen Sie diese Geschichten. Es kommt Ihnen zur Zeit nichts besseres unter. Das ist alles.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.