Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Veit Heinichen
Totentanz

Jumbo Neue Medien
2008
ISBN-13: 978-3-8337-2136-6
€ 24,95


Von Andreas Rüdig am 04.09.2009

  Eigentlich hat Commissario Proteo Laurenti aus Triest seine eigenen Probleme zu lösen. Doch dann muß er gegen die internationale Mafia ermitteln. Hinter der stecken alte Bekannte, die ihm an den Kragen wollen.
 
  Italien ist beliebt. In den Zeiten des Wirtschaftswunders war das Mittelmeerland als "Teutonen-Grill" bekannt. Heute liefert Italien Kriminalromane.
 
  Veit Heinichen stammt aus dem südlichen Baden-Württemberg; er wurde 1957 in der Gegend zwischen Bodensee und Schwarzwald geboren. Nach seiner Arbeit als Buchhändler und Mitbegründer des Berlin Verlags lebt und arbeitet er heute in Triest.
 
  Die Qualität der italienbezogenen Kriminalromane ist sicherlich unterschiedlich. Der vorliegende Titel kommt mir ein wenig zu platt und oberflächlich daher. Es fehlt die erzählerische Dichte, die Personen, Orte und Stimmungen / Situationen beschreibt. Es fehlt ein wenig die Atmosphäre. Was eigentlich schade ist. Heinichen hätte mehr aus dem Stoff machen können, und sei es nur, daß er uns Triest nähergebracht hätte.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.