Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Hanns Peter Karr / Herbert Knorr (Hrsg.)
Mehr Morde am Hellweg

grafit - Verlag
2004
379 Seiten
ISBN-13: 978-3894252946
€ 9,95


Von Andreas Rüdig am 28.07.2009

  ‚Der Hellweg hat immer noch nicht genug vom grausamen Mord, von witzig erzähltem Totschlag und von knallharten Geschichten. Erneut hat sich daher die Creme de la Creme der deutschen Krimiszene aufgemacht und ist auf mehr Morde in den Orten rechts und links der alten Heer- und Handelsstraße gestoßen,’ berichtet die Inhaltsangabe.
 
  Prominente Krimiautoren wie -ky, Gabriella Wollenhaupt, Niklaus Schmid, Doris Gercke, Horst Eckert und Jacques Berndorf kommen hier zu Wort; aber auch mir persönlich gänzlich unbekannte Autoren wie Dirk Schmidt, Carsten Sebastian Henn, Nessa Altura und Tatjana Kruse dürfen hier ihre Stimme erheben.
 
  Die Geschichten bieten gute Hausmannskost. Ansprechende Kriminalliteratur liegt teilweise nicht vor. Trotzt ihrer teilweise prominenten Autoren machen Geschichten wie ‚Ophendicker Totenlegung oder: Mutmaßungen über Hermann? sogar eher den Eindruck, als seien sie für Schülerzeitungen geschrieben, so, als ob die jeweiligen Autoren das Buch nicht Ernst genommen hätten. Ich bin Besseres aus dem Verlag gewöhnt. Daher lege ich das Buch ganz schnell beiseite.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.