Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
André Fourcans
Die Welt der Wirtschaft enträtselt von André Fourcans

Campus Verlag
1998
182 Seiten
öS 218.-


thalia.at
amazon.de

 

 

Von Christian Jahl

  Der Autor, Ökonomieprofessor und EU-Berater, schrieb das Buch für seine Tochter, weil "es einfach zur Grundausrüstung eines Menschen des 21. Jahrhunderts gehört, die wichtigsten Wirtschaftsfragen unserer Zeit zu verstehen".
  Er beginnt mit der Erklärung von Grundbegriffen wie "Gesetz des rückläufigen Grenznutzens", "Pareto-Optimum", Keynesianismus, Klassik, Neoklassik, Monetarismus, Protektionismus, etc. Der Ökonom ist bemüht, Vorurteile, die gegen die Wirtschaftswissenschaften bestehen, abzubauen, der Leser hat bei seiner Schilderung der rasch wechselnden Theorien und Lehrmeinungen aber den Eindruck, daß die relativ junge Wissenschaft sich in rasch wechselnden Abfolgen mit jedem Scheitern einer Theorie ein wenig wieder neu zu erfinden beginnt. Der Autor versteht es hervorragend, wirtschaftliche Grundbegriffe plastisch zu veranschaulichen, zeigt auch, wie sich einander widersprechende Wirtschaftstheoretiker "bekämpfen" und erläutert den Zusammenhang zwischen Ökonomie und Politik.
  Von hohem Anspruch getragen, ist das Buch für helle Köpfe ab 14 geeignet, es kann aber auch zur Vorbereitung des Studiums der Wirtschaftswissenschaften benutzt werden.

 

 

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.