Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Tango Lesson
Mit den Weltmeistern Gisela Galeassi und Gaspar Godoy

Goya
2008
ISBN-13: 978-3-8337-1553-2
€ 32,99


Von Alemanno Partenopeo am 28.02.2009

  Die beiden Gewinner der World Championship 2003 stellen hier in mehreren Tanzschritten den „Saloon Tango" und „Stage Tango" in halsbrecherischer Manier selbst vor. Aber keine Angst, es wird alles langsam und in insgesamt fünf Sprachen (darunter deutsch) erklärt und nachvollziehbar vorgetanzt. Der sorgfältig gestaltete Lehrgang für Salon- und Bühnen-Tango erklärt die Schritte vom „ochos" bis hin zu den „sacadas", „ganchos" und „voleos" und ist allein vom Zuschauen her schon ein ästhetischer Genuss. Wer die richtige Tanzpartnerin hat, wird es aber auch bald selbst ausprobieren wollen, ohne Zweifel.
 
  Die Geschichte des Tango mag manchem ebenso delikat anmuten, wie seine Tanzschritte. Der Tango besteht aus Elementen des Habanera, Milonga, Candombe und Tango Andaluz und entstand in den Bordellen und Hafenbars von Buenos Aires. Tango war lange Zeit als Musik der Armen, Arbeiter und Immigranten eine Ausdrucksform der Ausgestoßenen der Gesellschaft, doch erlebte er über den Umweg über das Paris der 20er Jahre eine gewisse „Verbürgerlichung“ und eroberte so bald die ganze Welt. 2003 fand schließlich die erste Tango-Weltmeisterschaft statt, die von den beiden hier präsentierten und präsentierenden Künstlern gewonnen wurde. Ein Grund mehr also, diesen sinnlichsten aller Tänze erneut aufleben zu lassen und zu feiern.
 
  Auf vorliegendere DVD werden nicht nur die einzelnen Tanzschritte erklärt und anschaulich von dem Tanzpaar dargestellt, sondern es werden auch Methoden zur Gestaltung von ganzen Choreographien angeboten. Auch die richtige Garderobe und das Make-up erklären die beiden schillernden Tanzlehrer Gisela Galeassi und Gaspar Godoy. Die erste Aufgabe ist die Wahl der richtigen Musik, denn sie muss die Seele berühren, damit der Körper das Tanzen lernt. Auf vorliegender DVD wird diese von Luis Borda, Ruben Juarez und Maria Grana präsentiert und interpretriert. Das Tango-Orchester „Sexteto Mayor“ interpretiert zudem Kompositionen von A. Pontier, H. Salgan, J. Libertella und M. Mores. Außerdem findet man ein Booklet mit Text und Bildern. Ein ästhetischer Hör- und Bildgenuss, besonders, wenn man die Sprache auf Spanisch stellt natürlich...

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.