Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Inge Parusels Kräutergarten
Wandkalender mit Blumen- und Kräutersamen

Heye Verlag
2009
12 Seiten
ISBN-13: 978-3-8318-4445-6
€ 14,95


Von Alemanno Partenopeo am 03.09.2008

  Einen ganz besonderen Kalender aus dem Hause Heye kann ich Ihnen hier exklusiv für Ihre Vorsätze des nächsten Frühlings vorstellen: Inge Parusels Kräuterkalender, der bereits diesen August in den Handel kommt. Sie bekommen nicht nur sechs Samentütchen für Ihren Kräutergarten geschenkt, sondern auch noch viele Informationen und Tipps für Ihren Kräutergarten 2009, sowie praktische Schildchen für Ihr Saatgut, die Sie dann in Ihrem Kräuterbeet platzieren können. Wer keinen Garten hat, kann seine Samen auch vor dem Küchenfenster oder auf dem Balkon aufziehen: der Erfolg ist Ihnen durch die fachmännische Hilfe gewiss.
 
  Inge Parusel gibt Ihnen nämlich auch noch Tipps zu Aussaat und Ernte, verrät Ihnen leckere Rezepte und hat auch Rat für die Konservierung. Sie kennt außerdem die heilsame Wirkung der verschiedenen Pflanzen und informiert Sie über die Verwendung in der Hausapotheke und Naturkosmetik. Die schönen Fotografien machen den Kräuterkalender auch zu einem ästhetischen Genuss, selbst wenn es sich – wie im Januar – um Zimmerknoblauch handelt. Sicherlich nicht jedermann`s Geschmack ist die Knolle dennoch auch gegen allerlei Ungeziefer nützlich: auch wenn die Menschen ihn liebevoll „Knobiflirt“ nennen, da er kaum riecht, hält er doch lästige Mücken vom Eindringen in Ihre Wohnung ab, und das alles ganz ohne Pestizide, auf Naturbasis. Der in Österreich als Bärlauch bekannte Knoblauch ist eben bärenstark und schützt zudem Ihren Margen-Darm-Trakt vor Erkrankungen oder senkt das Fieber und bewahrt Sie vor Erkältungen.
 
  Die Informationen über die verschiedenen Pflanzen, die Sie jeden Monat erhalten (weitere: Koriander, Lavendel, Ringelblumen, Brennessel, Ringelblume, etc) werden zusätzlich durch einen Tageskalender ergänzt, aus dem Sie auch Mondphasen und Feiertage für Ihre Weekendplanung entnehmen können. Besonders praktisch sind auch die vielen Gesundheitstipps gegen die alltäglichen Wehwehchen und die Rezepte, die Sie im nächsten Frühjahr vielleicht schon mit Ihren selbst gepflanzten Kräutern ausprobieren können. Nur Mut, jeder Anfang erfordert Geduld, aber mit Inge Parusels begleitenden und erklärenden Worten kann eigentlich nichts mehr schief gehen, toi toi toi also für das nächste Frühjahr!

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.