Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
PiereLuigi Zoccatelli
Havanna
Die besten Zigarren der Welt

Delius Klasing
2005
188 Seiten


Von Alemanno Partenopeo am 26.11.2007

  Ein Traum wird wahr! Ein solches Buch habe wohl nicht nur ich mir immer gewünscht! Auch so mancher Aficionado wird sich ebenfalls die Finger reiben und mit dem Herzen jauchzen, wenn er dieses luxuriöse und fein verarbeitete Buch in den Fingern halten wird und sich sogleich eine Zigarre mit einem Streichholz an seinen Schuhsohlen anzünden. Das mag zwar nicht die feine französische Art sein, für Zigarren sollte man jedoch immer ein Streichholz verwenden und keinesfalls Benzinfeuerzeuge. Das wäre dann noch weniger kultiviert als ersteres, zweifellos.
 
  Die Havanna ist die „Königin der Zigarren“ und sie verdient es sorgsam behandelt zu werden. Insgesamt 140 verschiedene Zigarren werden in vorliegendem Buch bezüglich Farbe, Duft, Konsistenz und Geschmack bewertet, wobei die einzelnen Zigarren sogar in natürlicher Größe und Farbe dargestellt sind. Und ich nenne Ihnen noch ein paar weitere Namen, die Ihrer Nase die exotischsten Duftnoten wahrnehmen lassen wird: Cohiba, Montechristo, Romeo y Julieta, Cuaba oder H. Upmann. Der Reichtum an Vielfalt und seine sehr persönlichen Bewertungen, die dem Leser konkrete Hinweise zum breiten Spektrum der Geschmacksnuancen gibt, liegen dem Autor besonders am Herzen. Darüber hinaus erfahren Sie noch viel Wertvolles über die mehr als 500-jährige Tradition der Tabakkultur auf Kuba und alle wichtigen Informationen zu Lagerung, Haltbarkeit und Preis.
 
  Autotest: Da ich gerade keine andere Zigarre zu Hause habe, möchte ich die Cohiba Siglo II hier einem Abgleichungstest unterziehen. Die Originalgröße der Abbildung der Zigarre stimmt tatsächlich haargenau mit der Zigarre überein. Der Autor spricht von einem „öligen und fetten Deckblatt“, dem ich so nicht zustimmen kann. Leider wurde meine Zigarre in keinem Humidor gelagert und ist deswegen schon etwas ausgetrocknet. Den essentiellen Hinweis habe ich dummerweise schon ignoriert und trotz der hier – in Venedig – vorherrschenden Luftfeuchtigkeit ist ein Humidor auch hier essentiell für den Conaisseur. „Der Zug ist gut und der Geschmack entschieden“, schreibt Zoccatelli. Hmh, ja, tatsächlich, das trifft auch bei meiner Vorlage zu. Das Aroma sei reich und die Stärke würde im mittleren Bereich liegen, heißt es weiter. Keine „aromatischen Explosionen“ wie bei der Esplendidos. Ja, wenn ich mich recht entsinne, hatte ich so eine schon mal geraucht und tatsächlich veränderte sich ihr Geschmack im Laufe des 178mm langen Rauchgenusses. Aber das liegt wohl in der Natur der Sache: die Siglo II hat nur 129 mm und bleibt deswegen deutlich ausgeglichener im Geschmack. Das Ringmaß ist nicht so unterschiedlich: erstere hat 18,6 mm, letztere beinahe gleich viel mit 16,67mm. Der Autor meint, diese Zigarre sei überpreist, leider schreibt er keine genaue Preisangaben, sondern nur „mittel bis hoch“. Man würde um denselben Preis eine bessere einer anderen Firma bekommen. Aber die Esplendidos sei nach wie vor unübertroffen, „Süße wie Honig“ hatte ich zwar nicht empfunden, aber bitte. Tatsächlich ist die Siglo II etwas robuster, handlicher, unaufregender, aber nichtsdestotrotz eine ausgezeichnete Zigarre für zwischendurch. Und eigentlich gar nicht so teuer.
  Grundsätzlich kann ich mich also bezüglich dieser beider Zigarren dem Urteil des Autors anschließen und muss ihm fachmännische Kenntnisse attestieren. Bei der Menge an Zigarren, die er getestet hat, allerdings wohl kein Wunder. „De gustibus non disputandum esse“, sagt der Lateiner und auch wenn er nicht unbedingt von Zigarren gesprochen hat, bleiben die Geschmackserlebnisse doch immer eine sehr individuelle und auch kulturelle Eigenschaft. Nichtsdestotrotz kommt es einem unvergleichlichen Erlebnis gleich, durch dieses Buch zu blättern und wenigstens den Duft der Seiten zu atmen, denn Kuba liegt ja ach so fern...
 
  Das Buch richtet sich also sowohl an eingefleischte Connaisseure als auch Einsteiger, die sich dem „Mythos Havanna“ annähern möchten. Das angeführte Händlerverzeichnis erleichtert Ihnen den Zugang zu Ihrem erweiterten Rauchgenuss! Viel Vergnügen! 341 Farbfotos, 52 S/W-Fotos, 30 farbige Abbildungen, 3 Zeichnungen, 2 Karten, 51 Tabellen und das großzügige Format von 22,5 x 26,5 cm, gebunden mit Schutzumschlag, tun ihr übriges, mich von dieser Publikation zu überzeugen.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.