Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Anselm Grün
Mit ruhigem Herzen
Das kleine Buch für Freude und Gelassenheit

Kreuz Verlag
2007
ISBN-13: 9783783128956
€ 9,95 [D] 10,30 [A]


amazon.de

 

 

Von Claudia Janka-Chapó am 30.09.2007

  „Mit ruhigem Herzen – Das kleine Buch für Freude und Gelassenheit“ von Pater Anselm Grün, einem der meistgelesenen deutschsprachigen Autoren spiritueller Literatur, ist ein neues Betrachtungsbuch, in dem der Benediktinermönch den Leser in mehreren Abschnitten zu mehr Lebensfreude führen möchte. Dabei geht er davon aus, dass die Freude nicht notwendig von außen an den Menschen herankommen muss, sondern bereits tief in ihm vorhanden ist. In seinen Meditationen und Betrachtungen versucht der Autor, dieser Freude auf die Spur zu kommen und zu ihr hinzuführen. Dazu verwendet er zahlreiche Bilder aus der Natur und dem Wechselspiel der Jahreszeiten, um den Betrachter in Einklang mit sich selbst und seiner Lebenswelt zu bringen. In den weiteren Kapiteln geht es um die Erfahrung von Selbstvertrauen und Geborgenheit, wobei Anselm Grün behutsam zu einem gesunden Rhythmus anleiten möchte und der Bedeutung von persönlichen Ritualen nachgeht. Abschließend befasst sich der bekannte geistliche Autor noch mit der Frage nach den Quellen für mehr Gelassenheit und Zuversicht.
 
  Es empfiehlt sich, das Buch in kleinen Abschnitten betrachtend zu lesen, wie die äußere Struktur es nahe legt. Die einfachen, sehr ansprechenden Texte, können nach einem anstrengenden Arbeitstag eine Oase der Ruhe schaffen, wobei die schlichten schwarz-weiß Zeichnungen noch zusätzlich zum Innehalten und Stillwerden einladen.
 
  Ein schönes Buch, das zum Verweilen einlädt und den Leser verändert zurücklässt.

 

 

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.