Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Gert Lohmann
Mit Schülern klarkommen
Professioneller Umgang mit Unterrichtsstörungen und Disziplinproblemen

Cornelsen
2007
240 Seiten
€ 18,95


Von Andreas Bach am 28.08.2007

  Wie gehe ich mit Unterrichtsstörungen um? Was tue ich bei Disziplinproblemen? Immer wieder stehen Lehrkräfte vor schwierigen Situationen und müssen überlegen, wie sie darauf angemessen reagieren. Das Ratgeber „Mit Schülern klarkommen. Professioneller Umgang mit Unterrichtstörungen und Disziplinproblemen“ des Autors Gert Lohmann versucht diese und ähnliche Fragen zu beantworten.
 
  Der Band vermittelt im ersten Teil zunächst sinnvolles theoretisches Basiswissen. Neben der Frage, was überhaupt Unterrichtsstörungen bzw. Disziplinprobleme sind (sowohl aus Lehrer- als auch aus Schülersicht) und der Frage nach den Ursachen, wird beschrieben, welche Handlungsmöglichkeiten auf den unterschiedlichen Dimensionen des unterrichtlichen Handelns möglich sind. Der Leser wird angeregt, seine Selbstreflexionskompetenz zu verbessern, seine eigenen Überzeugungen zu durchdenken und eine eigene „Management-Philosophie“ zu entwickeln. Methodisch wird dabei u.a. mit verschiedenen Gedankenübungen und Checklisten gearbeitet, aber auch Fragebögen, etwa Typen-Diagnosebogen, die sich in Zusammenarbeit mit Schülern beantworten lassen, kommen zum Einsatz.
 
  Im zweiten Teil des Bandes werden Strategien vorgestellt, um Problemen im schulischen Alltag entgegenzutreten. Gegliedert in Beziehungsebene, Disziplin-Management-Ebene und Unterrichtsebene zeigt Lohmann sowohl proaktive als auch reaktive Maßnahmen auf, wobei der Schwerpunkt mehr auf einem präventiven Vorgehen liegt. Der Leser findet u.a. Tipps zum richtigen Auftreten und zur Gesprächsführung, Vorschläge, wie sich die Beziehung zu Schülern verbessern lässt oder wie man negative Emotionen vermeiden kann. Ideen für Verhaltensverträge, Klassenregeln und Verstärkersysteme werden ebenso vorgestellt wie Anregungen durch eine Veränderung des Unterrichts, etwa Methodenwechsel oder „Unterbrecher“, Unterrichtsstörungen vorzubeugen. Zahlreiche Beispiele, Fragebögen und Checklisten machen auch diesen Teil des Buches konkret und anschaulich.
 
  Lohmann betrachtet das Thema erfreulicherweise differenziert. Es gibt nicht den immer störenden Schüler und vor allem ist die Schuld in der Regel nicht in ihm zu suchen. Auch müssen zur Erklärung von Verhaltensweisen immer mehrere Verursacherbedingungen in Betracht gezogen werden. All das wird in den Darstellungen beachtet. Vermittelt werden keine Rezepte, sondern die wichtigsten Hintergrundinformationen sowie Tipps und Ratschläge, wie man mit unterschiedlichen Schwierigkeiten umgehen könnte. Lohmann führt den Leser gezielt zum professionellen Umgang mit Unterrichtsstörungen an. Ihm gelingt der Spagat zwischen theoretisch „abgehobenen“ Erläuterungen und praktischen, anwendbaren Vorschlägen. Eine überaus hilfreiche Lektüre, die insbesondere hilft, über sein eigenes Verhalten nachzudenken.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.