Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Anselm Grün / Clemens Bittlinger
Vom Zauber des Alltäglichen

Kreuz Verlag
2007
€ 17,95


amazon.de

 

 

Von Claudia Janka-Chapó am 02.05.2007

  Von Anselm Grün, Cellerar der Benediktinerabtei Münsterschwarzach bei Würzburg und einem der meistgelesenen spirituellen Autoren im deutschsprachigen Raum, ist Anfang 2007 im Verlag Kreuz ein neues Hörbuch erschienen. Gemeinsam mit dem evangelischen Pfarrer und bekannten christlichen Liedermacher Clemens Bittlinger spürt er auf dieser äußerst hörenswerten CD dem „Zauber des Alltäglichen“ nach. Grün macht sich dabei Gedanken über Gegenstände des täglichen Bedarfs wie seinen Kugelschreiber, seinen Computer, das Bett oder die Schreibtischlampe. In seinen kleinen Texten will er dem Hörer die Bedeutung des achtsamen Umgangs mit den scheinbar unauffälligen Dingen nahe bringen. Ausgehend von der Regel des hl. Benedikt, in der der Mönch ermahnt wird, sein „Werkzeug“ wie heiliges Altargerät zu behandeln, versucht P. Anselm aufzuzeigen, wie der bewusste und sorgfältige Umgang mit den Dingen zur Begegnung mit Gott im Alltag führen kann. Für all jene, die Grün bisher nur von der Lektüre seiner Bücher kannten, ist es mit Sicherheit eine interessante und bereichernde Erfahrung, ihn seine Gedanken nun auch einmal selbst sprechen zu hören. Die betrachtenden Texte etwa über seine Kerze beim Gebet oder sein Telefon am Arbeitsplatz und deren Bedeutung in seinem täglichen Leben können den Zuhörer ermutigen, nachdenklich zu werden und das Gewohnte in einem neuen Licht zu sehen.
  Unterbrochen werden die Texte Grüns durch die schwungvollen und doch besinnlich stimmenden Liedern von Clemens Bittlinger, wodurch eine wohltuende Struktur geschaffen wird.
  Das Hörbuch eignet sich hervorragend als Geschenk (auch als reich bebildertes Geschenkbuch ISBN 978-3-7831-2877-2 erhältlich). Das Hören und Aufnehmen hat eine beruhigende Wirkung und lässt einen Hauch von Ewigkeit erahnen.
 
  Ein Hörbuch zum Atemholen nach einem anstrengenden Arbeitstag, für eine kleine Zeit der Stille mitten im hektischen Alltag, für eine bewusste Mußestunde oder als sanfter Tagesausklang.

 

 

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.