Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Ilija Trojanow
Der Weltensammler

Hanser
2005
473 Seiten
€ 24,90


Von Alemanno Partenopeo am 14.01.2007

  Sir Richard Burton, der Protagonist des vorliegenden Romans, lebte tatsächlich zwischen 1821 und 1890 und reiste für die britische Krone durch Indien, Arabien und Afrika. Er war aber ein Reisender, der sich für die besuchten Kulturen auch interessierte und wie besessen die Sprachen und Religionen in sich aufsog. Als einer der ersten Europäer besuchte er etwa die heiligen Stätten von Mekka und Medina. Ilija Trojanow reiste auf den Spuren dieses Tausendsassa durch dieselben Länder und erzählt uns in einem packenden Abenteuerroman von den anderen Kulturen dieser Welt, die man nur als Eingeweihter verstehen lernt. Durch dieses Buch könnten eventuell auch Sie dazugehören, versuchen Sie es! Denn wer hat heute noch den Mut eines Burton! Eine Reise durch dieses Buch ist da schon viel sicherer, dafür aber garantiert genauso atemberaubend! Lassen Sie sich entführen auf eine Reise in fremde Kulturen und Religionen und erleben Sie die Welt da draußen so hautnah, als wären Sie mitten drinnen. An der Steller einer Rezension, hier einfach ein Textbeispiel, das Sie mitten hinein ziehen soll. Und auch etwas trösten, denn Sie brauchen keine Angst mehr zu haben.
 
  „Staub, Lärm, Gestank – die Stadt schleppt sich in die Wüste, und die Wüste begleitet sie. Obwohl die Reisebegleiter ihn vor den marodierenden Beduinen warnen, klettert Sheikh Abdullah mit schmerzhaften Schritten – der verdammte Zeh ist nach wie vor entzündet – zum Sonnenuntergang auf einen nahen Hügel. Einmal rutscht er aus, greift nach einem Stein, der sich aus dem Geröll löst, er fällt und findet Halt an einem Dornbusch. Es dauert einige Minuten, bis er die Dornen aus seinen Händen herausgezogen hat. Er kostet die wenige Zeit aus, die ihm auf dem Hügel bleibt. Ansonsten ist er nie allein. Seine Begleiter haben ihn gnadenlos adoptiert.“
 
  Wenn Sie also noch mehr von diesem Autor lesen wollen, kaufen Sie entweder vorliegendes oder eines der anderen bei Hanser erschienen Bücher: „Die Welt ist groß und Rettung lauert überall“ (1995), die Reportage über Bulgarien „Hundezeiten“ (1999) und „An den inneren Ufern Indiens“, eine Reise entlang des Ganges (2003).
 
  Ein Glossar am Ende des Buches hilft ihnen bei der Erklärung einiger Worte oder anderer verwendeter Idiome. Ilija Trojanow wurde 1965 in Sofia geboren und wuchs in Kenia auf. Heute lebt er in der Republik Südafrika.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.