Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Der Brockhaus Computer und Informationstechnologie
Hardware, Software, Multimedia, Internet, Telekommunikation

Brockhaus
2002
1008 Seiten
€ 34,90 [D] 35,90 [A] sFr 57,70


Von Andreas Bach am 19.11.2006

  Was ist ein ZIP-Format? Was bedeutet Rendering? Wozu dient eine Speicheroptimierung? Antworten auf diese und ähnliche Fragen lassen sich im „Brockhaus Computer und Informationstechnologie“ nachschlagen. Auf rund 1000 Seiten bietet das Computer-Fachlexikon 13 500 Stichwörter von A wie „Active Desktop“ bis Z wie „Zwischenspeicher“.
  Die meist kurzen Stichwortartikel umfassen sowohl klassische Softwarethemen, etwa Anwendungsprogramme, Betriebssysteme oder Grundlagen der Programmierung, als auch Hardwarefragen, z.B. zum Aufbau und der Funktion von Computersystemen oder zu Speicher- und Prozesstechnologien. Einen großen Teil des Lexikons nehmen die Artikel zur Kommunikationstechnik und zum Internet ein. Darüber hinaus werden 25 Schwerpunktthemen auf mehreren Seiten ausführlicher behandelt, wie z.B. „Datenverschlüsselung“ oder „Spracherkennung“. Sinnvoll: Zahlreiche kürzere Praxistipps geben dem Leser Rat beim Umgang mit Geräten, Programmen und Fehlermeldungen und weisen auf Fallen hin. Nützlich sind auch die Übersetzungen von englischen Fachbegriffen, die man häufig beim Lesen von englischen Programminformationen oder Internetseiten findet.
  Der Brockhaus Computer und Informationstechnologie“ überzeugt durch seinen hohen Praxisbezug und seine auch für Computer-Laien verständliche Sprache. Ein informatives und hilfreiches Nachschlagewerk für einen besseren Durchblick in der Welt von Hardware, Bytes und Multimedia. Das Layout allerdings könnte in der nächsten Auflage eine ansprechendere Überarbeitung erhalten.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.