Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Christian Pfannenschmidt
Unter den Linden
Das Haus Gravenhorst

Droemer Knaur
2006
496 Seiten
€ 16,90


Von Alfred Ohswald am 09.06.2006

  „Unter den Linden“ ist eine deutsche Fernsehserie, eine Soapoper, die in Berlin vor dem 2. Weltkrieg spielt. Die Gravenhorsts sind eine wohlhabende, gutbürgerliche Schokoladenfabrikantefamilie. Erzählt werden die Turbulenzen in der Familie und beim Personal.
  Die Fernsehserie als Hintergrund merkt man dem Buch sofort an. Ständig kommen und gehen die Katastrophen und Leidenschaften im Rhythmus der einzelnen Folgen. Leider bleiben Handlung und vor allem die Charaktere auf dem Niveau einer Soapoper und gewinnen als literarische Gestalten kaum an Tiefe oder Vielschichtigkeit. So kann man den Roman von Christian Pfannenschmidt nur Lesern von Groschenheften als DeLuxe-Version ihrer gewohnten Lektüre ans Herz legen. Auch nur ansatzweise anspruchsvollere Leser werden wohl wenig begeistert von dem Buch sein. Vielleicht bei manchen weiblichen Lesern, die zwischendurch einmal etwas ausgesprochen leichte Lektüre lesen möchten.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.