Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Der Brockhaus Religionen
Glauben, Riten, Heilige

Brockhaus
2003
704 Seiten
€ 49,95 [D] 51,40 [A] sFr 81.50


Von Andreas Bach am 20.04.2006

  Was versteht man unter Konfuzianismus? Welche Feste kennt der Hinduismus? Wie verlief die Reformation? Antworten auf diese Fragen findet der Leser in dem „Brockhaus Religionen“, Teil der Sachlexika-Reihe aus dem Hause Brockhaus. Auf 704 Seiten und in 3 500 Stichwortartikeln lassen sich umfassende Informationen rund um das Thema Religionen nachschlagen: Stichwörter über Glaubensvorstellungen und Weltanschauungen, über Riten, Feste und Symbole, über Heilige und Götter, Religionsstifter und Theologen, über Lehre und Dogmatik, über heilige Stätten und heilige Schriften.
  Neben den alphabetisch geordneten Stichwortartikeln bietet der Band 10 Verweistafeln zu den großen Religionen der Welt sowie 150 Schlaglichttexte, die Besonderheiten, kultische Details oder religionshistorische Hintergründe gesondert thematisieren. Darüber hinaus werden in 15 doppelseitigen Sonderartikeln zentrale Themen, die im Zusammenhang mit Religionen diskutiert werden, vertiefend beleuchtet. Die Auswahl reicht von „Aufklärung“ und „Dämonen“ über „Hoffnung“ und „Idole“ bis hin zu „Jenseitsvorstellungen“, „Kult“ und „Weltethos“. Besonders praktisch zum schnellen Nachschlagen sind die zahlreichen tabellarischen Übersichten, etwa zu griechischen Göttern, den wichtigsten Heiligen oder katholischen Ordensgemeinschaften.
  Der „Brockhaus Religionen“ ist ein gelungenes Themenlexikon, das durch Faktenreichtum, informativ geschriebene Texte und ein übersichtlich und ansprechend gelungenes Layout überzeugt. Es richtet sich gleichermaßen an Fachinteressierte und an Personen, die beruflich mit Religion und Religionen zu tun haben.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.