Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Kim Stanley Robinson
Forty Signs of Rain
(2004)

HarperCollins
2005
368 Seiten
$ 6,99


Von Till Westermayer am 24.09.2005

  Erster Band der neuen K.S.-Robinson-Trilogie, die sich wie viele neuere Science-Fiction-Bücher mit der Klimakatastrope befasst (und hier in Bezug auf den Hurrikan Katrina fast schon prophetischen Charakter bekommt). Kurz zum Buch: wie immer bei Robinson gibt es viele miteinander verwobene Perspektiven, hier reichen sie von der National Science Foundation über das Innenleben von Washington D.C. und untergehende buddhistische Mikrostaaten bis hin zur kalifornischen Biotechnologie. Realistisch, literarisch wertvoll und unbedingt lesenswert.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.