Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Torsten Sträter
Hämoglobin
Jacks Gutenachtgeschichten 1

Eldur
2005
184 Seiten
€ 7,95


Von Alfred Ohswald am 13.06.2005

  Ein kleiner Verlag und eine Kurzgeschichtensammlung lassen bestenfalls einige Perlen und reichlich bemühten Durchschnitt befürchten. Bei „Hämoglobin“ fällt, neben dem für einen Kleinverlag erstaunlich niedrigen Preis, schon die in dieser Liga ungewöhnlich gelungene und qualitativ hochwertige Titelbildgestaltung auf.
  Blendwerk? Wie sich bald beim Lesen herausstellt, ist es das nicht. Nachdem uns der Autor (nach guter Eldur-Verlags-Tradition mit einer abenteuerlich-absurden Biographie ausgestattet) in einem Vorwort das Lesen von Kurzgeschichten schmackhaft zu machen versucht, folgen elf Erzählungen und eine Zugabe. Thematisch sind sie breit gestreut, von den klassischen Sujets mit Vampir, Werwolf und Zombie sind ebenso welche zu finden, wie witzige und welche, die sich nur im Kopf des Protagonisten abspielen. Wobei besonders die Nosferatu-Variante „Der Geruch von Blau“ zu fesseln versteht.
  Gut im Sinne von Unterhaltsam sind sie fast alle, manche sogar hervorragend. Es sind meist moderne, flott geschriebene Storys, mehr King als Kafka also. Allerdings ist Sträter deutlich witziger als King, wenn er es darauf anlegt. Was besonders an seinen diesbezüglich wirklich gekonnten Formulierungen liegt. Mancher seiner Sätze schwirrt als „Sager“ noch tagelang im Kopf herum, bereit bei passender Gelegenheit, an den Mann gebracht zu werden.

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.