Hauptseite
Rezensionen
Autoren
Themen
Reportagen
Meldungen
Links
Kontakt
Newsletter
Marlen Haushofer
Brav sein ist schwer
Schlimm sein ist auch kein Vergnügen

G & G Jugendbuch
2003
275 Seiten
€ 14,90


thalia.at
amazon.de

 

 

Von Claudia Janka-Chapó am 06.06.2005

  1970 verstarb die mehrfach ausgezeichnete oberösterreichische Autorin Marlen Haushofer, doch ihre Bücher haben nichts an Aktualität eingebüßt. 2003 sind nun ihre erfolgreichsten Kinderbücher „Brav sein ist schwer“ und „Schlimm sein ist auch kein Vergnügen“ im G&G Kinder- und Jugendbuchverlag erschienen. So manche Eltern halbwüchsiger Kinder werden sich noch an die Geschichte des zehnjährigen Fredi erinnern, der, um seiner bücherschreibenden Tante zu helfen, seine Ferienerlebnisse bei den Großeltern auf dem Land erzählt. Fredi und sein kleiner Bruder Buz dürfen jedes Jahr den Sommer bei ihnen verbringen. Mit von der Partie sind auch die beiden Kusinen Micky und Lise, und so fehlt es nie an Spannung und Abenteuer. Dass dabei so manches Missgeschick passiert, liegt in der Natur der Sache. Wenn Bravsein nur nicht so schwierig wäre...
  Ob beim Bau eines Stausees, dem Aufspüren des sagenumwobenen Tatzelwurms oder einem nächtlichen Waldausflug: der angehende Naturforscher Fredi und seine gleichaltrige Kusine Micky haben nie Langeweile. Wird aus dem schiefen roten Tuch, das Micky strickt, je ein Kleid werden? Was wird dem schlimmen Buz morgen alles einfallen? Vor der vierjährigen Lise ist kein Tier sicher. Sie küsst gnadenlos Schweine, Enten und andere Bauernhoftiere, die nicht schnell genug entwischen können. Kein Wunder, dass sie mit der Magd Kathi immer wieder Ärger bekommt. Wie gut, dass der Großvater über ausreichend Güte und Gelassenheit verfügt und die liebe kleine Großmutter sich trotz allem jedes Jahr wieder auf ihre aufgeweckten Enkelkinder freut.
  „Brav sein ist schwer“ und „Schlimm sein ist auch kein Vergnügen“ – ein erfrischend fröhliches Kinderbuch im Doppelpack zum Vorlesen und Selber Lesen, das Kindern ab 8 Jahren und ihren Eltern mit Sicherheit eine Menge Lesespaß bereiten wird.

 

 

Das Copyright © liegt beim jeweiligen Autor der Kritik. Ohne seine ausdrückliche Zustimmung darf seine Rezension nicht verwendet werden.

Wenn Sie zu diesem Buch auch eine Kritik schreiben wollen, senden Sie diese bitte per eMail. Diese Mail geht an den Betreiber dieser Seite!
Mails an den Autor der Kritik sind nur möglich, wenn dessen Name ein Link ist. Mit dem Link gelangen Sie zum Portrait des Rezensenten, wo meist auch seine eMail-Adresse zu finden ist. Andernfalls ist keine Kontaktaufnahme erwünscht oder möglich.